• IT-Karriere:
  • Services:

Sega bringt klassisches Saturn-Joypad für PC und Mac

Konsolen-Controller kehrt zurück

Sega hat - zumindest für Japan - den klassischen Controller der Saturn-Konsole neu aufgelegt. Diesmal ist das Eingabegerät allerdings mit einem USB-Anschluss ausgestattet und lässt sich an den PC und den Mac anschließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sega Saturn-Pad
Sega Saturn-Pad
Ursprünglich hatte Sega den Controller als Bonus der jüngst in Japan veröffentlichten Mac-Version von Puyo Pop Fever beigelegt. Die Nachfrage seitens der Spieler war allerdings so groß, dass man sich entschloss, das Eingabegerät jetzt auch separat anzubieten. Farblich wird der Controller allerdings nicht mehr dem Original-Saturn-Vorbild gleichen, sondern stattdessen im typischen Macintosh-Weiß erstrahlen.

Auf der japanischen Website von Sega Direct kann der Controller zum Preis von 3.129 Yen (etwa 24 Euro) bereits vorbestellt werden. Die Auslieferung soll Ende Juli 2004 beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  3. (aktuell u. a. Creative Sound BlasterX G1 Soundkarte für 29,90€, Intenso Top 512 GB SSD für 52...

barnalop 06. Jul 2004

aller drei(?) Konsolen? Ja Gamecube, PS2, XBOX ...

<Sparkplug> 06. Jul 2004

ohne jetzt eine diskussion über joypad qualität anfangen zu wollen, meine saturn...

Alien3000lu 06. Jul 2004

Da nehm ich auch Lieber die PS2 Pads. Mit Adapter funktioniert das ganz gut, und für mich...

Giskard 06. Jul 2004

aller drei(?) Konsolen? Die Idde find ich ganz gut. Es gibt natürlich besser Pads. Aber...

noch ein Flo 06. Jul 2004

Joystick a la Competition Pro waren zwar gut verarbeitet etc. aber von der Ergonomie ja...


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    •  /