• IT-Karriere:
  • Services:

Aufgebohrte Google-Suche mit dem Internet Explorer

MoreGoogle liefert aufgemotzte Google-Suchergebnisse

Die von dem österreichischen Software-Entwickler Andreas Pizsa kostenlos bereitgestellte Google-Erweiterung MoreGoogle bindet neue Funktionen in die Google-Suche ein. So sollen etwa Mini-Bildchen helfen, gefundene Webseiten leichter als relevant zu erkennen. Allerdings funktioniert MoreGoogle ausschließlich mit dem Internet Explorer, so dass andere Browser nicht unterstützt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

MoreGoogle
MoreGoogle
MoreGoogle ersetzt die Google-Suchergebnisse mit einer eigenen Oberfläche, übernimmt ansonsten die Resultate von Google. Neben den Seitenvorschaubildern bindet MoreGoogle einen speziellen Knopf in die Google-Suchergebnisse ein, um gefundene Suchergebnisse in einem neuen Fenster zu öffnen. Die Vorschaubildchen der Webseiten übernimmt Andreas Pizsa von Alexa, wobei die Alexa-Toolbar dazu nicht benötigt wird. Führt eine Suche auf die Seiten von Amazon, erscheinen statt der Webseitenvorschau die von Amazon bereitgestellten Produktbildchen samt Produktinfos in der Suchergebnisvorschau.

Stellenmarkt
  1. DB Netz AG, Frankfurt (Main)
  2. BUCS IT GmbH, Wuppertal

Derzeit befindet sich MoreGoogle noch im Beta-Test, erfüllt aber die Grundfunktionen bereits. Die Software steht kostenlos für die Windows-Plattform und den Internet Explorer ab der Version 5.x zum Download bereit. Eine Nutzung von MoreGoogle mit anderen Browsern ist nicht möglich.

Nachtrag vom 6. Juli 2004:
Als Alternative zu MoreGoogle liefert die Webseite google.icq.com/search ebenfalls Minibildchen zu mit Google gefundenen Webseiten. Auf die weiteren Funktionen von MoreGoogle muss man dann jedoch verzichten. Dafür lässt sich die Webseite ohne Software-Installation mit jedem Browser verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 25,99€
  3. 5€
  4. 9,49€

ip (Golem.de) 06. Jul 2004

vielen Dank für den Hinweis :-) Die Meldung wurde soeben um diese spannende Information...

Blar 05. Jul 2004

siehe http://google.icq.com dort kann man die google suche verwenden und kann sich die...

Naqernf 05. Jul 2004

...außer dass die Alexa-Server die URLs, zu denen sie die Bilder liefern sollen...

Tester 05. Jul 2004

Hallo, habe das Programm unter WinXP installiert, funktioniert wunderbat, aber unter NT...

sidomania 05. Jul 2004

Hast du ung. Vorfahren? Dein Name lässt darauf schliessen :)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe
  2. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  3. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder

    •  /