Abo
  • Services:
Anzeige

Aufgebohrte Google-Suche mit dem Internet Explorer

MoreGoogle liefert aufgemotzte Google-Suchergebnisse

Die von dem österreichischen Software-Entwickler Andreas Pizsa kostenlos bereitgestellte Google-Erweiterung MoreGoogle bindet neue Funktionen in die Google-Suche ein. So sollen etwa Mini-Bildchen helfen, gefundene Webseiten leichter als relevant zu erkennen. Allerdings funktioniert MoreGoogle ausschließlich mit dem Internet Explorer, so dass andere Browser nicht unterstützt werden.

MoreGoogle
MoreGoogle
MoreGoogle ersetzt die Google-Suchergebnisse mit einer eigenen Oberfläche, übernimmt ansonsten die Resultate von Google. Neben den Seitenvorschaubildern bindet MoreGoogle einen speziellen Knopf in die Google-Suchergebnisse ein, um gefundene Suchergebnisse in einem neuen Fenster zu öffnen. Die Vorschaubildchen der Webseiten übernimmt Andreas Pizsa von Alexa, wobei die Alexa-Toolbar dazu nicht benötigt wird. Führt eine Suche auf die Seiten von Amazon, erscheinen statt der Webseitenvorschau die von Amazon bereitgestellten Produktbildchen samt Produktinfos in der Suchergebnisvorschau.

Anzeige

Derzeit befindet sich MoreGoogle noch im Beta-Test, erfüllt aber die Grundfunktionen bereits. Die Software steht kostenlos für die Windows-Plattform und den Internet Explorer ab der Version 5.x zum Download bereit. Eine Nutzung von MoreGoogle mit anderen Browsern ist nicht möglich.

Nachtrag vom 6. Juli 2004:
Als Alternative zu MoreGoogle liefert die Webseite google.icq.com/search ebenfalls Minibildchen zu mit Google gefundenen Webseiten. Auf die weiteren Funktionen von MoreGoogle muss man dann jedoch verzichten. Dafür lässt sich die Webseite ohne Software-Installation mit jedem Browser verwenden.


eye home zur Startseite
ip (Golem.de) 06. Jul 2004

vielen Dank für den Hinweis :-) Die Meldung wurde soeben um diese spannende Information...

Blar 05. Jul 2004

siehe http://google.icq.com dort kann man die google suche verwenden und kann sich die...

Naqernf 05. Jul 2004

...außer dass die Alexa-Server die URLs, zu denen sie die Bilder liefern sollen...

Tester 05. Jul 2004

Hallo, habe das Programm unter WinXP installiert, funktioniert wunderbat, aber unter NT...

sidomania 05. Jul 2004

Hast du ung. Vorfahren? Dein Name lässt darauf schliessen :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch Packaging Technology GmbH, Crailsheim
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  2. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  3. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  4. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  5. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  6. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  7. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  8. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  9. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  10. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Bei "Intel Atom" habe ich aufgehört zu lesen

    gaym0r | 15:38

  2. Re: Was ist eigentlich mit der Option "DayFlat"?

    G-Tech | 15:38

  3. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    gaym0r | 15:37

  4. Re: Perfektionierung

    Hotohori | 15:35

  5. Re: Warum nicht umgekehrt?

    Lemo | 15:34


  1. 15:00

  2. 14:31

  3. 14:16

  4. 14:00

  5. 12:56

  6. 12:01

  7. 11:48

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel