Abo
  • Services:

Spieletest: Obscure - Teenie-Horror zum Selberspielen

Screenshot #3
Screenshot #3
Immer wieder zwischendurch sucht man dann die anderen Teenies, um einen oder auch beide gerade gesteuerten Charaktere auszuwechseln. Notwendig wird das, weil jeder über andere Fähigkeiten verfügt: Der eine knackt Schlösser, die nächste wird dank absolviertem Erste-Hilfe-Kurs schneller gesund und ein Dritter entdeckt hilfreiche Objekte früher als alle anderen. Zum Teil ist auch Teamarbeit gefragt, etwa beim Aufbau einer Räuberleiter. Zwar warten neben den Kämpfen gleich eine ganze Reihe solcher Puzzle-Aufgaben, meist beschränkt sich das Ganze aber auf recht simple Rätsel wie Kisten-Verschieben und Dergleichen.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin

Screenshot #4
Screenshot #4
Leider gelingt es Obscure nicht so gut wie etwa der Silent-Hill-Reihe, ein beklemmendes Spielgefühl entstehen zu lassen. Auch hier zuckt man zwar manchmal zusammen, wenn man mit eingeschalteter Taschenlampe einen düsteren Gang entlangschleicht und urplötzlich Monster von der Decke fallen. Da der Horror hier insgesamt aber eher plakativ als subtil ist, werden auch Spieler mit schwachen Nerven keine Höllenqualen erleiden. Die Licht- und Schatteneffekte sowie die Animationen sind insgesamt ansehnlich, wobei die Grafik auf PC und Xbox etwas mehr überzeugt als auf der PlayStation 2. Auf allen drei Plattformen gleich ärgerlich ist allerdings die fixe Kameraposition, die immer wieder für magelnde Übersichtlichkeit sorgt. Dafür ist der sehr rockige Soundtrack auf allen Plattformen wirklich hörenswert.

Obscure ist für PC, Xbox und PlayStation 2 bereits im Handel erhältlich.

Fazit:
Obscure ist im wahrsten Sinne des Wortes spielbarer Teenie-Horror - besonders erschrecken wird sich hier wohl keiner, beste Popcorn-Unterhaltung wird trotzdem geboten. Wer keine Probleme mit den üblichen Genre-Klischees und einer recht kurzen Spieldauer hat, darf zugreifen und sich vor allem über interessante Team-Features und die Coop-Möglichkeit freuen.

 Spieletest: Obscure - Teenie-Horror zum Selberspielen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

Knuffinchen 29. Feb 2008

Einen neuen Trailer zu "Obscure - The Aftermath" kann man sich zum Beispiel hier...

Playstation Fan 14. Okt 2006

Obscure ist auf jedenfall ein spitzen Adventure die Handlung ist überzeugend und das...

jassi 31. Jul 2006

fick dich du arschbacke

Jassi 28. Mai 2006

hi jassi, Du musst einen schraubenschlüssel dafür suchen und benutzen. Den findest du...

jassi 20. Jun 2005

hi! da du ja gut zocken kannst, hoffe ich, dass du mir helfen kannst. ich komme einfach...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /