• IT-Karriere:
  • Services:

Motorola stellt Handy mit Mini-Tastatur vor

Motorola A630 mit integrierter VGA-Digitalkamera und Bluetooth

In New York stellte Motorola mit dem A630 ein Tri-Band-Klapp-Handy vor, das in aufgeklapptem Zustand einem Notebook ähnelt und eine Mini-Tastatur samt passendem Querformat-Display bietet. Ein E-Mail-Client mit POP3- und IMAP-Funktion, ein Instant-Messanging-Client sowie eine VGA-Digitalkamera gehören ebenso wie Bluetooth zu den weiteren Leistungsdaten.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola A630
Motorola A630
Wird das Motorola A630 aufgeklappt, erinnert das Mobiltelefon an eine Mini-Ausführung eines Notebooks und soll die leichte Dateneingabe über die QWERTY-Tastatur erlauben. Zur Anzeige liefert das Hauptdisplay bei einer Auflösung von 220 x 176 Pixeln maximal 65.536 Farben. Im Bereich der Mini-Tastatur ist eine 5-Wege-Navigationstaste untergebracht, worüber das Gerät bequem gesteuert werden kann. Im zusammengeklappten Zustand gleicht das Motorola A630 einem herkömmlichen Mobiltelefon mit kleinerem Display und einer Handy-Klaviatur für die grundlegenden Handyfunktionen.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Motorola A630
Motorola A630
Das Motorola A630 besitzt ferner eine integrierte VGA-Digitalkamera mit einem 4fachen Digitalzoom, um damit Schnappschüsse zu machen. Neben einem E-Mail-Client mit POP3- und IMAP-Unterstützung bietet das Tri-Band-Mobiltelefon auch einen Instant-Messaging-Client. Ferner unterstützt das Gerät MMS, SMS, Bluetooth sowie Java, liefert eine Freisprechfunktion und kann neben polyphonen Klingeltönen auch MP3-Klingeltöne verarbeiten.

Vorerst wurde das Motorola A630 nur in den USA angekündigt und soll dort im Sommer 2004 zu haben sein. Ein Marktstart für Deutschland ist nicht vorgesehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 5,99€
  2. 23,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. (-14%) 42,99€

Micha 10. Jan 2005

Mit dem E-Mobile Hiptop kannst du für EU 20/Monat unbegrenzt E-mail, SMS, Chat und Web...

auch 05. Jul 2004

mir wäre es am liebsten, wenn es finanzierbar wäre, seine mails am handy zu lesen, zur...

ich 04. Jul 2004

Amen, das ist genau meine Meinung. Und das OS muss opensource sein.

anonymous 02. Jul 2004

... noch nen SSH-Client, Opera und gut ist. Die Kamera können sie sich irgendwo...

jaydee 02. Jul 2004

erinnert irgendwie an das HipTop....


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /