Abo
  • Services:

Details und Bilder zu Pro Evolution Soccer 4

Konami veröffentlicht vierten Teil der Reihe auch für Xbox

Unter Kritikern genießt die Pro-Evolution-Reihe seit Jahren einen ganz besonderen Ruf - auch wenn sie in puncto Verkaufszahlen weiterhin nicht mit der bekannteren FIFA-Serie aus dem Hause Electronic Arts konkurrieren kann, gilt sie in Sachen Realismus und Ballgefühl doch als das Nonplusultra im Bereich der Fußballsimulationen. Konami hat nun zahlreiche Details zum vierten Teil der Reihe bekannt gegeben, der im vierten Quartal 2004 erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

PES 4
PES 4
Vor allem die Animationen der Kicker sollen zukünftig deutlich variantenreicher und individueller wirken als in der Vergangenheit. Anhand der erneut erweiterten Spielerattribute lassen sich sämtliche Eigenschaften der Spieler überblicken - diese beeinflussen etwa, wie gut oder schlecht jeder einzelne von ihnen einen besonders hohen oder schnellen Ball unter Kontrolle bringt, ihn kontrolliert, auch wenn ein Verteidiger einzugreifen versucht, oder mit welcher Präzision er ihn zu einem Team-Kollegen schlenzt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

PES 4
PES 4
Ein neues Dribbling-System wurde ebenfalls entwickelt, das den Spielern in direkten Auseinandersetzungen nun noch mehr Kontrolle gibt, etwa wenn sie versuchen, einen Widersacher zu umgehen. Pro Evolution Soccer 4 wird darüber hinaus erstmals einen ständig sichtbaren Schiedsrichter enthalten. Während er in den Vorgängerversionen lediglich in Zwischensequenzen auftrat, soll er sich nun mit den Spielern bewegen und sogar beruhigend auf sie einwirken, wenn sich die Gemüter erhitzen. Die KI des Schiedsrichters wurde laut Konami weiter verfeinert - inklusive der Vorteilsregel. Jeder der Schiedsrichter reagiert nun noch differenzierter auf Fouls und ahndet sie in Abhängigkeit vom Spielverlauf.

Pro Evolution Soccer 4 erscheint für PlayStation 2, PC CD-ROM und erstmals auch Xbox voraussichtlich im 4. Quartal 2004.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 2,99€
  3. 2,99€
  4. 9,99€

Alex 11. Jan 2005

Eh Leute, bitte helft mir mal ... Will mit meinem Cumpel Online zoggen...immer wen ich...

Alex 11. Jan 2005

Eh Leute, bitte helft mir mal ... Will mit meinem Cumpel Online zoggen...immer wen ich...

geht dich gar... 26. Dez 2004

ey du klugscheißer! du sollst nochmal was sagen von wegen sachen groß und klein...

DSR 07. Sep 2004

piresinho 06. Sep 2004

Das Geilste Spiel aller Zeiten! Bin seit dem ersten Teil dabei und es packt mich immer...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /