Abo
  • Services:

Retropod: iPod im klassischen Sony-Walkman-Design

Nicht ganz billiger Design-Gag

Die meisten iPod-Besitzer dürften so zufrieden mit dem Design ihres portablen Players sein, dass sie wohl kaum über eine Veränderung der Außenhülle nachdenken. Wer allerdings dennoch etwas wirklich Ausgefallenes sucht, sollte bei Retropod.com vorbeischauen - dort wurde eine Möglichkeit gefunden, den iPod in das klassisches Gehäuse eines alten Sony Walkman zu stecken.

Artikel veröffentlicht am ,

Retropod
Retropod
Die Macher nahmen dazu einen alten gelben Walkman aus der Sony-Sports-Reihe, entfernten die technischen "Innereien" und präparierten das Gehäuse dann so, dass sich der iPod im Inneren aufbewahren lässt. Das sieht zwar durchaus amüsant aus, ist allerdings auch alles andere als praktisch: Will man den iPod ein- und ausschalten oder anderweitig bedienen, muss das Gehäuse wieder aufgeklappt werden.

Wirklich günstig ist der Spaß übrigens auch nicht - 100,- US-Dollar will man bei Retropod für einen Original-Vintage-Walkman-Gehäuse haben. Für Preisbewusste bietet man allerdings für 20,- US-Dollar auch einen Kit zum Selbstbau an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Jon 03. Jul 2004

... also mir nicht.

Sebastian Greiner 03. Jul 2004

Das ist ja wohl mal absoluter Stuss. Es gibt genügend Dinge, die sich in Ami-Land nicht...

Mr. Big 02. Jul 2004

Es ist wirklich etwas dran: Wenn Du irgendein Produkt hast und es verkauft sich nicht in...

der minister 02. Jul 2004

sich im grabe umdreht....

Wuschl 02. Jul 2004

Scheiße...ich sterbe in 9 Jahre. Hilfe!!!! ;D


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /