Samsung Q25 - Sehr leichtes und ausdauerndes Ultraportable

Intel-Pentium-M-Low-Voltage-CPU mit 1,3 GHz und 12-Zoll-Display

Samsung stellt im Rahmen seiner Ultraportable-Q-Serie mit Q25 ein neues Notebook mit Intel-Pentium-M-CPU vor. Rein äußerlich ist das flache Q25 seinen Vorgängermodellen Q10 und Q20 sehr ähnlich. Im Gerät arbeitet eine Intel-Pentium-M-Low-Voltage-CPU mit 1,3 GHz.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Das 12,1-Zoll-TFT-Display des Notebooks arbeitet mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten. Das Notebook ist mit der Grafiklösung Extreme-Graphics-2 Intel 855 GM ausgestattet, die sich 64 MByte des Hauptspeichers unter den Nagel reißen kann. Der Hauptspeicher besteht standardmäßig aus 512 MByte PC2100 DDR-SDRAM (2 x 256) und lässt sich maximal auf 1.280 MByte ausbauen. Dazu kommt eine Ultra-DMA-Festplatte mit 80 GByte Kapazität.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  2. Entwickler SAP PI/PO Inhouse (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf
Detailsuche

Screenshot #2
Screenshot #2
Mit einer portablen Dockingstation, in der zusätzliche Schnittstellen und die optischen Laufwerke integriert sind, wird aus dem Q25 ein vollständiger Rechner. Das in die Dockingstation integrierte DVD-ROM/CD-RW-Combolaufwerk und das 3,5-Zoll-Floppy-Laufwerk sind auswechselbar. Ein zusätzlicher VGA-Port an der Dockingstation macht es unnötig, den externen Monitor immer erneut anstecken zu müssen.

Der Hersteller gibt fast 3,5 Stunden Dauerbetrieb mit dem Standardakku an. Dank zweier mitgelieferter Zusatzakkus kommt das Q25 insgesamt auf über zehn Stunden Laufzeit. Die Schnellladefunktion sorgt dafür, dass der Akku innerhalb von zwei Stunden im Betrieb (bei ausgeschaltetem Gerät nur eineinhalb Stunden) wieder aufgeladen ist.

Neben den üblichen PC-Cards (Typ I & II) ist das Gerät auch in der Lage, Memory Sticks und SD-Karten zu nutzen. Eine IEEE-1394/Firewire- und eine Infrarotschnittstelle sowie zwei USB-2.0-Ports sind ebenfalls integriert. Dazu kommen ein Netzwerkanschluss für 10/100 LAN und ein V90-Modem sowie Wireless-LAN (802.11b/g). Sogar für einen SPDIF-Ausgang fand man noch Platz. Zusätzliche Schnittstellen wie ein serieller und ein paralleler Port, ein zweiter 1394-Port und zwei weitere USB-2.0-Schnittstellen befinden sich an der mitgelieferten Dockingstation.

Ohne diesen Unterbau ist das Q25 gerade mal 1,9 Zentimeter hoch und 1.299 Gramm leicht. Das Gerät misst insgesamt 273 x 235 x 19 bis 24 mm. Mit der Dockingstation ist es dann knapp 4,4 Zentimeter hoch.

Der Preis für das Samsung Q25 liegt bei stolzen 3.299,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ralf 19. Jul 2004

bigair schrieb: also ich bin froh um jede 100g die das Teil leichter wird :-) Ich habe...

bigair 05. Jul 2004

also..ohne internem laufwerk...würd ich sowas nie kaufn...is ja der totale schwachsin...

gazelle 02. Jul 2004

Samsung versucht derzeit mit seinen Centrinobooks Maßstäbe in den Bereichen...

dong 02. Jul 2004

hi, das ist nicht ganz richtig. Erstens stimmt das mit der Akkulaufzeit nicht, 2. fehlen...

Thomas 02. Jul 2004

Ja, nur hat der X40 KEIN Optisches LW und KEIN Firewire, was für manche ein erheblicher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /