• IT-Karriere:
  • Services:

Acer: Business-Notebook mit neuem Celeron-M-Prozessor

Ausdauernd und preiswert

Acer stellt mit dem Modell TravelMate 292ELCi ein Notebook mit dem neuen Intel-Celeron-M-Prozessor vor. Das TravelMate 292ELCi richtet sich vornehmlich an Geschäftskunden. Der Celeron-M-Prozessor basiert im Gegensatz zum bisherigen Celeron-Prozessor nicht auf einem Desktop-Prozessor, sondern auf dem Intel Pentium M.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Acer TravelMate 292ELCi basiert auf einem Intel-Celeron-M-1,3-GHz-Prozessor mit 512 KByte L2-Cache, 400 MHz FSB, Intel-852GM-Chipsatz, einem 15-Zoll-Display mit XGA-Auflösung und integriertem modularem DVD/CD-RW-Laufwerk. Die integrierte Intel-Grafiklösung nutzt bis zu 64 MByte des Hauptspeichers.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Das Acer TravelMate 292ELCi verfügt standardmäßig über einen DDR-333-Arbeitsspeicher mit 256 MByte und ist bis zu 2 GByte erweiterbar. Die ATA/100-Festplatte hat eine Speicherkapazität ab 40 GByte.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen dem Pentium M und Celeron M sind der mit 512 KByte halb so große L2-Cache und das Fehlen der Stromspartechnologie "Enhanced SpeedStep", wodurch sich die Akkulaufzeit leicht reduziert.

Das TravelMate 292ELCi soll bis zu 4,5 Stunden mit einer Akkuladung aushalten. Das Gerät misst 333,6 x 276,3 x 32 mm und wiegt 2,84 Kilogramm.

Das Notebook verfügt über ein eingebautes V.92-56K-Faxmodem, einen 10/100-MBit-Netzwerkanschluss und eine interne Wireless-LAN-802.11g-Verbindung.

Das neue Modell verfügt über zahlreiche I/O-Ports, einschließlich 3x USB 2.0, einen Parallelport, Infrarotschnittstelle sowie analoge Mikrofon- und Kopfhöreranschlüsse. Zusätzlich sind ein VGA-Anschluss für einen externen Monitor sowie ein PC-Card Slot vom Typ II vorhanden.

Das Acer TravelMate 292ELCi ist mit vorinstalliertem Betriebssystem Microsoft Windows XP Professional Edition inklusive Recovery-CD und einiger Zusatzsoftware ausgestattet.

Das Acer TravelMate 292ELCi soll ab sofort für 1.099,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /