Philips: Streamium MX6000i und weitere Netzwerk-Player da

Musik, Bilder, Videos und Online-Dienste drahtlos ins Wohnzimmer

Bereits zur IFA 2003 präsentierte Philips das netzwerkfähige Heimkino-System Streamium MX-6000i und wollte es ursprünglich im 1. Quartal 2004 ausliefern. Erst jetzt - Anfang Juli 2004 - ist es nun verfügbar und soll es Käufern ermöglichen, über 54-Mbps-WLAN- oder Ethernet-Verbindung auf Fotos, Musik und Videos zuzugreifen, die auf dem Heim-PC oder im Internet gespeichert sind. Ebenfalls ausgeliefert werden die nicht ganz so funktionsreichen "Multimedia Links" SL400i und SL300i von Philips.

Artikel veröffentlicht am ,

Streamium MX6000i
Streamium MX6000i
Das Heimkino-System MX6000i kommt mit sechs integrierten 75-Watt-Audio-Verstärkern, die vier Satelliten, einen Center und zwei in die hinteren Lautsprechersäulen integrierte Subwoofer steuern. Der Disc-Wechsler des MX6000i fasst bis zu fünf Discs und spielt jede Kombination von Audio-CD, CD-R/RW, DivX 3.11/4.x/5.x, MP3, VCD, DVD, DVD+R/RW, DVD-R/RW, Kodak Picture CD und JPEG Picture CD. Zudem werden Dolby Digital, Dolby ProLogic II, DTS und MPEG-Multikanal-Decoding unterstützt. Ein integrierter RDS-Digital-Tuner (UKW/MW) erlaubt normalen Radioempfang.

Inhalt:
  1. Philips: Streamium MX6000i und weitere Netzwerk-Player da
  2. Philips: Streamium MX6000i und weitere Netzwerk-Player da

Über Ethernet und 54-Mbps-WLAN (IEEE 802.11b/g) werden noch mehr Formate unterstützt, hier kommt offenbar ein anderer Teil der Elektronik zum Zuge: Es können Musikdateien (MP3 mit 32 - 256 kbps, MP3 Pro, WAV, PCM), Bilder (JPEG, GIF, BMP) und Filme (DivX 3.11/4.x/5.x, MPEG-4-AVI, MPEG-2, MPEG-1) von der Festplatte des Windows-Heim-PCs oder MacOS-X-Rechners mit spezieller Server-Software geladen und gleichzeitig abgespielt werden.

Die MX6000i kann bei breitbandiger Internet-Anbindung auch auf Inhalte von Dienste-Lieferanten im Internet zugreifen. So sollen beispielsweise in Partnerschaft mit Yahoo in Zukunft Dienste wie Launchcast Internet Radio, On-Demand-Musik-Videos, Kinotrailer oder Online-Foto-Services zur Verfügung gestellt werden. Dienste können über My.Philips.com bestellt und verwaltet werden. Die Online-Funktion soll auch für Updates des MX6000i genutzt werden - etwa um neue Funktionen und Codecs einzuspielen, heißt es seitens Philips.

Sofern die vom PC oder aus dem Internet gestreamten Dateien Metadaten enthalten, zum Beispiel ID3-Tags mit Titel, Künstler oder Album, werden diese Angaben auf dem fünfzeiligen Gehäuse-Display und zusätzlich auf dem angeschlossenen Fernseher dargestellt.

Stellenmarkt
  1. DevOps / Software-Engineer (m/w/d) für CloudOps
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Senior Software Engineer (m/w/d) im Bereich Embedded Firmware Entwicklung
    Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Streamium MX6000i
Streamium MX6000i
Wird das MX6000i mal nicht genutzt, soll es im Stand-by-Modus weniger als ein Watt verbrauchen. An Anschlüssen werden neben Ethernet und integriertem WLAN auch diverse Audio- (koaxiales SPDIFF In/Out, analoge Cinch-Ein-/Ausgänge) und Video-Schnittstellen (S-VHS, Video-Cinch/FBAS, Euro-AV) geboten.

Der Streamium MX-6000i wird laut Philips ab sofort inkl. Lautsprechern, Fernbedienung und WLAN-USB-Adapter für PC für 1.000,- Euro ausgeliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Philips: Streamium MX6000i und weitere Netzwerk-Player da 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Chris 02. Okt 2004

Weiß jemand, wie genau die Software funktioniert? Leitet die das auf dem PC-Bildschirm...

jblat 30. Sep 2004

http://www.streamium.com/buy

jblat 30. Sep 2004

http://www.streamium.com/buyMaru

Metadeck 25. Jul 2004

Wie wäre es denn mit einer aufgesetzten Windows Distribution auf der der Philips Server...

Metadeck 25. Jul 2004

Wie wäre es denn mit einer aufgesetzten Windows Distribution auf der der Philips Server...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cupra Urban Rebel
VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
Artikel
  1. Zuschauerzahlen: Netflix gaukelt Offenheit vor
    Zuschauerzahlen
    Netflix gaukelt Offenheit vor

    Netflix hat eine Liste mit den beliebtesten Filmen und Serien veröffentlicht - die Aussagekraft ist gleich null.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

  2. Vattenfall Eurofiber: Glasfaser in Fernwärmekanälen für das Land Berlin kommt
    Vattenfall Eurofiber
    Glasfaser in Fernwärmekanälen für das Land Berlin kommt

    Die Gigabit-Strategie der Stadt Berlin nimmt Gestalt an: Vattenfall Eurofiber setzt dafür auf eine ungewöhnliche Art, Glasfaser zu verlegen.

  3. Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
    Tesla Model Y im Test
    Die furzende Familienkutsche

    Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
    Ein Test von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /