Abo
  • Services:

Philips: Streamium MX6000i und weitere Netzwerk-Player da

Multimedia Link SL300i
Multimedia Link SL300i
Für weniger Geld gibt es ab sofort auch die an Fernseher und Soundsystem anzuschließenden Netzwerk-Player Multimedia Link SL300i und SL400i, die zwar ohne Lautsprecher, CD/DVD-Laufwerk und TV-/Radiotuner kommen, dafür wie das MX6000i Musik-, Bilder und Videos aus Heimnetzwerk und Internet laden und wiedergeben geben können. SL300i und SL400i können über das Netzwerk (54-Mbps-WLAN und Ethernet) die gleichen Dateiformate und Dienste wie das MX6000i wiedergeben, sind also auch als Netzwerk-MP3/DivX-Player zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Wolfrum Management- und Personalberatung, Leverkusen
  2. Siltronic AG, Burghausen

Multimedia Link SL400i
Multimedia Link SL400i
Der Zugriff erfolgt über die mitgelieferte Fernbedienung und laut Philips einfach zu bedienende Bildschirmmenüs; der SL400i ist zusätzlich mit einem LC-Display ausgerüstet, bietet die Möglichkeit zur einfachen USB-Direktverbindung und richtet sich im Gegensatz zum SL300i mehr an Einsteiger. An beiden Geräten finden sich Scart-Buchse (FBAS, RGB, Audio L+R) und ein Stereo-Cinch-Ausgang.

Laut Philips sind sowohl der Multimedia Link SL300i für 350,- Euro als auch der Multimedia Link SL400i für 500,- Euro ab sofort verfügbar.

 Philips: Streamium MX6000i und weitere Netzwerk-Player da
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Chris 02. Okt 2004

Weiß jemand, wie genau die Software funktioniert? Leitet die das auf dem PC-Bildschirm...

jblat 30. Sep 2004

http://www.streamium.com/buy

jblat 30. Sep 2004

http://www.streamium.com/buyMaru

Metadeck 25. Jul 2004

Wie wäre es denn mit einer aufgesetzten Windows Distribution auf der der Philips Server...

Metadeck 25. Jul 2004

Wie wäre es denn mit einer aufgesetzten Windows Distribution auf der der Philips Server...


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /