Abo
  • Services:

Archos: Tragbarer MPEG-4-Videorekorder mit 100 GByte

AV 400 mit 3,8-Zoll-Display soll ab Juli erhältlich sein

Mit dem AV 400 stellt Archos jetzt einen digitalen Audio-/Videorekorder mit bis zu 100 GByte Speichervolumen vor. Das Gerät unterstützt MPEG 4, verfügt über ein integriertes Display, wiegt rund 320 Gramm und soll Videorekorder, DVD-Player und Stereoanlage zugleich ersetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der portable Rekorder misst 126 x 82 x 27 mm und wird mit einer 20- oder 100-GByte-Festplatte geliefert. Auf dieser soll der AV 400 Audio- und Videodaten von nahezu jeder Datenquelle, egal ob digital oder analog, aufnehmen können.

Inhalt:
  1. Archos: Tragbarer MPEG-4-Videorekorder mit 100 GByte
  2. Archos: Tragbarer MPEG-4-Videorekorder mit 100 GByte

Archos AV 400
Archos AV 400
Mit zahlreichen Schnittstellen für Ein- und Ausgabegeräte soll der AV 400 als universelle Entertainment-Plattform dienen. Für die Videoausgabe auf Fernsehgerät oder Projektor stehen Anschlüsse mit Composite Video (Cinch) und SCART zur Verfügung. Die Aufnahme von Videosignalen erfolgt ebenfalls über SCART- oder Cinch-Stecker. Zusätzlich steht eine S-Video-Schnittstelle zur Verfügung. Audiosignale lassen sich über den Line-In-Eingang oder Cinch aufnehmen. Der Audio-Output erfolgt wahlweise über den Kopfhörer- oder den Cinch-Ausgang.

Für den Datenaustausch mit dem Computer verfügt der Archos AV 400 über einen USB-2.0-Port. Dabei wird der Rekorder automatisch als externes Laufwerk erkannt.

Archos: Tragbarer MPEG-4-Videorekorder mit 100 GByte 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€

Geek 05. Jul 2004

Bei Archos steht doch auch 20/100 GB ?

Özi 05. Jul 2004

°ich kapiers des voll nich° das thema ist : Tragbarer MPEG-4-Videorekorder mit 100...

Ralf 02. Jul 2004

Na ja, für Rockefellers Erben vielleicht gut geeignet. Leider mit 599,- bzw. 899,- viel...

Angel 01. Jul 2004

Na geil, das ist mittlerweile die 3. Generation der Media Jukebox, und sie hat immernoch...

M.L. Schuermann 01. Jul 2004

Auch hier schnell das, was vielleicht vermißt...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /