Abo
  • Services:
Anzeige

Spiele-Entwickler verklagt Vivendi - zu viele Überstunden!

Hat Vivendi Entwickler dazu veranlasst, Zeitpläne zu fälschen?

Der Programmierer Neil Aitken hat in den USA Klage gegen seinen Arbeitgeber Vivendi Universal Games eingereicht. Grund dafür seien die laut Aitken unzumutbaren Arbeitsbedingungen - man habe nicht nur beständig unbezahlte Überarbeit leisten müssen, sondern sei auch noch zum Fälschen der eigenen Arbeitsunterlagen angehalten gewesen.

Wie diverse US-Medien übereinstimmend berichten, wirft Aitken VU Games unter anderem vor, dass die beim Unternehmen angestellten Programmierer zu falschen Angaben in den Arbeitsplänen getrieben wurden. Unter anderem legte man den Angestellten nahe, nur die Regelarbeitszeit einzutragen und die zahlreichen Überstunden nicht zu erwähnen. Auch die oftmals geleistete Wochenendarbeit sei nicht notiert worden. Zudem habe es für die zusätzlich geleistete Arbeit seit 2000 keine Vergütung mehr gegeben.

Anzeige

Aitken hat nach eigenen Angaben zwar einen Arbeitsvertrag über 40 Stunden die Woche abgeschlossen, Arbeitszeiten von 12 Stunden am Tag seien allerdings eher die Regel als die Ausnahme gewesen. Mit seiner Klage erhofft sich Aitken nun eine nachträgliche Kompensation der zusätzlich geleisteten Mehrarbeit.

Die Klage kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem VU Games ohnehin schon massiv in Medienberichten vertreten ist - schließlich entließ man Ende Juni bereits einen Großteil der Belegschaft und schloss zahlreiche Studios wie etwa das renommierte Team von Sierra.


eye home zur Startseite
Pour le Merite 02. Jul 2004

Hmm, interessant wie hier einige denken, aber ... ich spar es mir ausführlich drauf...

donmarten 02. Jul 2004

Less dir mal 'Querschüsse' von Michael Moore durch Dann merkst Du, das Du mit Deiner...

kleiner... 01. Jul 2004

So schlecht kanns der Spielebranche ned gehn wenn die mittlerweile mehr Umsatz machen als...

MNO 01. Jul 2004

Natürlich hat die Wirtschaft dadurch einen Gewinn. Zuerst mal um bei deiner Art von...

Dalai-Lama 01. Jul 2004

Wie du hast einen ? Einen Job in der Spielentwicklung ? Passt grammatisch aber nciht auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Treif Maschinenbau GmbH, Oberlahr
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. CodeWrights GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 359€
  3. 75,89€

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 03:17

  2. Re: Kabel tauschen?

    bombinho | 03:07

  3. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    ManMashine | 03:06

  4. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    DAGEGEN | 02:55

  5. Re: Wasserstoff wäre billiger

    emdotjay | 02:27


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel