Abo
  • Services:

Linux unterstützt GeForce 6800 und PCI-Express-Grafik

Nvidia-Treiber sollen nun auch mit 4KStacks klarkommen

Nvidia hat sowohl für 32-Bit- als auch für AMD64-Linux-Betriebssysteme neue Treiber vorgestellt. Diese bringen Linux nicht nur den Umgang mit der neuen GeForce-6800-Grafikchip-Serie, sondern auch die Unterstützung von PCI-Express-Grafikkarten bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl der Linux-Grafikkarten-Treiber für IA32- als auch der für AMD64-Systeme unterstützen nun erstmals die OpenGL Shading Language (GLSL) sowie die OpenGL-Erweiterung GL_EXT_pixel_buffer_object (es können damit nicht nur Vektor-, sondern auch Pixel-Daten gepuffert werden). Darüber hinaus wird die PC-Stromsparsteuerung ACPI von Nvidia nun auch unter Linux unterstützt.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen

Da Nvidia nun eine Unterstützung von -mm-Kernel mit aktivierter "CONFIG_4KSTACKS"-Option bietet und kein Neukompilieren des Kernel mehr nötig wird, soll die Treiber-Version 1.0-6106 zudem weniger Probleme machen. Bei der Konfiguration der Treiber soll zudem das neue Nvidia-Tool "nvidia-settings" helfen, während das Shell-Script "nvidia-bug-report.sh" Systeminformationen in ein Logfile (nvidia-bug-report.log) schreibt, das im Problemfall an Nvidia gesendet werden kann und den Treiberentwicklern helfen soll.

Dem 32-Bit-Linux-Treiber trieb Nvidia zudem einen Fehler aus, der dafür sorgte, dass der Treiber nicht auf bestimmten AMD64-Prozessoren laufen wollte. Der neue 64-Bit-Treiber für Athlon 64, Opteron und AMD64-kompatible Intel-Prozessoren soll nun auch die Linux-Kernel-Version 2.6 unterstützen und zudem das Ausführen von 32-Bit-OpenGL-Anwendungen unter 64-Bit-AMD64-Linux-Installationen ermöglichen.

Sowohl der "Linux Display Driver IA32" als auch der "Linux Display Driver AMD64" stehen in der Version 1.0-6106 seit 30. Juni 2004 auf der Nvidia-Website zum Download zur Verfügung. Beide sind - wie bei Nvidia und auch dem Konkurrenten ATI üblich - nur im Binär-, aber nicht im Quelltextformat vorhanden, der Nvidia-Installer soll die Installation einfach machen. Anleitungen finden sich auf den Treiber-Webseiten von Nvidia, zudem empfiehlt der Grafikchiphersteller bei Problemen einen Blick in das Nvidia-Linux-Treiber-Forum von NV News.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  2. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  3. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...

mantupusilami 10. Dez 2004

jo ick och hatte mir nämlich laptop gekooft und da fragte ich welche karten sind denn...

Shyru 02. Jul 2004

Ja klar liegt das Knowhow in der Karte, und nicht in der Software, aber durch die...

Jörg 01. Jul 2004

Wenn die Technologie der nVidia-Karten allein durch die Freigabe der Spezifikationen...

Shyru 01. Jul 2004

Ich finde es nicht untragbar! Ich kann es sogar sehr gut tragen und auch verstehen...

wjstr 01. Jul 2004

hi, absolute Zustimmung. Welche Möglichkeiten haben wir? 1. Dualboot mit einer Windows...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /