IGEL-Thin-Clients mit integrierten LC-Displays

IGEL-1532 IQ und IGEL-1564 IQ vorgestellt

IGEL stellt mit den Modellen IGEL-1532 IQ und IGEL-1564 IQ zwei neue Thin-Clients aus der Compact-Serie vor, die in ein LC-Display integriert wurden. Auf Grund ihrer kompakten Bauweise eignen sich Thin-Clients insbesondere zur Integration in Peripheriegeräte.

Artikel veröffentlicht am ,

Das gegossene Aluminiumgehäuse der Geräte soll für den harten Alltagseinsatz auch im POS-Einsatz und ähnlichen Bereichen geeignet sein. Die Bildschirmoberfläche ist nach Herstellerangaben mit einem entspiegelten Schutzglas vor übereifrigen Putzkolonnen ausreichend gesichert. Das Display bietet eine 15-Zoll-Bilddiagonale, eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixel bei einer Lichtstärke von 250 Candela und einem Betrachtungswinkel von bis zu 160 Grad.

Stellenmarkt
  1. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  2. Head of IT/IT-Leiter (m/w/d)
    Sanner GmbH, Bensheim
Detailsuche

Alle Kommunikationsschnittstellen wurden hinter einem separaten Deckel in der Rückseite des Gerätes integriert. So kann die gesamte Verkabelung für den Kunden unsichtbar durch den Fuß des Gerätes in einem Strang verlegt werden.

Für den Rechenbetrieb im IGEL-1532 IQ sorgt eine VIA-Eden-CPU mit 400 MHz und 64 MByte Hauptspeicher. Neben dem IGEL Embedded Flash Linux als Betriebssystem kommuniziert der Clever Client über die Protokolle Citrix ICA 7.1 oder RDP 5.1 Linux mit dem zentralen Server.

Der IGEL-1564 IQ verfügt hingegen über 128 MByte Arbeitsspeicher und ist mit einem lokal verfügbaren Firefox-Browser ausgestattet.

Der IGEL-1532 IQ soll ab sofort für 1.199,- Euro zzgl. MwSt. erhältlich sein, der IGEL-1564 IQ kostet 1.249,- Euro zzgl. MwSt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /