Abo
  • Services:

IGEL-Thin-Clients mit integrierten LC-Displays

IGEL-1532 IQ und IGEL-1564 IQ vorgestellt

IGEL stellt mit den Modellen IGEL-1532 IQ und IGEL-1564 IQ zwei neue Thin-Clients aus der Compact-Serie vor, die in ein LC-Display integriert wurden. Auf Grund ihrer kompakten Bauweise eignen sich Thin-Clients insbesondere zur Integration in Peripheriegeräte.

Artikel veröffentlicht am ,

Das gegossene Aluminiumgehäuse der Geräte soll für den harten Alltagseinsatz auch im POS-Einsatz und ähnlichen Bereichen geeignet sein. Die Bildschirmoberfläche ist nach Herstellerangaben mit einem entspiegelten Schutzglas vor übereifrigen Putzkolonnen ausreichend gesichert. Das Display bietet eine 15-Zoll-Bilddiagonale, eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixel bei einer Lichtstärke von 250 Candela und einem Betrachtungswinkel von bis zu 160 Grad.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Alle Kommunikationsschnittstellen wurden hinter einem separaten Deckel in der Rückseite des Gerätes integriert. So kann die gesamte Verkabelung für den Kunden unsichtbar durch den Fuß des Gerätes in einem Strang verlegt werden.

Für den Rechenbetrieb im IGEL-1532 IQ sorgt eine VIA-Eden-CPU mit 400 MHz und 64 MByte Hauptspeicher. Neben dem IGEL Embedded Flash Linux als Betriebssystem kommuniziert der Clever Client über die Protokolle Citrix ICA 7.1 oder RDP 5.1 Linux mit dem zentralen Server.

Der IGEL-1564 IQ verfügt hingegen über 128 MByte Arbeitsspeicher und ist mit einem lokal verfügbaren Firefox-Browser ausgestattet.

Der IGEL-1532 IQ soll ab sofort für 1.199,- Euro zzgl. MwSt. erhältlich sein, der IGEL-1564 IQ kostet 1.249,- Euro zzgl. MwSt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /