Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Ist Wikipedia der Tod von Brockhaus und Co.?

Golem.de: Es ist also in erster Linie der "Bottom-Up-Ansatz", der Wikipedia erfolgreich macht?

Wales: Genau. Was die meisten Leute aber nicht begreifen ist, dass jeder jederzeit nahezu alles an der Website ändern kann. Man geht auf die Website, klickt und schreibt oder ändert einen Artikel - fertig. Ohne Anmeldung, auch wenn das unmöglich klingt, es ist wahr. Das ist ultimatives "Bottom-Up-Editing".

Golem.de: Welche Aufgabe haben Sie im Rahmen des Projekts Wikipedia?

Anzeige

Wales: Ich bin Präsident der Wikimedia Foundation und in der Regel sorge ich zusammen mit Freiwilligen dafür, dass sich alle an die Regeln halten. Und ich gebe Interviews, halte Reden und applaudiere den freiwilligen Helfern, welche die eigentliche Arbeit machen.

Wir haben eine Reihe von freiwilligen System-Administratoren, die sich um die Server kümmern, freiwillige Administratoren, die aufpassen, dass auf den Webseiten alles in Ordnung ist und viele Tausend Autoren, die täglich Artikel schreiben. Mein Job ist es, den Weg zu weisen und für den richtigen Umgangston zu sorgen - gegenseitiger Respekt und Leidenschaft für das, was wir tun und die Vision, die wir verwirklichen wollen.

Golem.de: Ich habe allerdings den Eindruck, dass Wikipedia in technischer Hinsicht sehr zentralistisch organisiert ist. Obwohl es zahlreiche lokalisierte Wikipedia-Versionen weltweit gibt, stehen die Server doch alle in den USA. Gibt es Pläne, das System dezentraler zu gestalten?

Wales: Derzeit untersuchen wir, was der beste Ansatz ist. Unsere Entwickler sind momentan aber der Meinung, dass eine zentrale Server-Farm der beste Weg ist, um Stabilität und Skalierbarkeit sicherzustellen. So funktionieren alle größeren Websites und die meisten Software-Werkzeuge sind darauf ausgelegt.

Wir haben aber zu Testzwecken einige Proxy-Server in Europa aufgestellt, um die Last zu verteilen. Und das werden wir wahrscheinlich auch langfristig machen, also einige Proxys in Übersee aufstellen.

 Interview: Ist Wikipedia der Tod von Brockhaus und Co.?Interview: Ist Wikipedia der Tod von Brockhaus und Co.? 

eye home zur Startseite
ich kanns... 07. Jul 2004

Was hat dies mit spannend zu tun? Oder nur mal wieder irgendwas nachgeplappert = Ossigewäsch

ich kanns... 07. Jul 2004

Was hat dies mit spannend zu tun? Oder nur mal wieder irgendwas nachgeplappert = Ossigewäsch

musicones 05. Jul 2004

Hmm. Da kann ich nicht zustimmen. Man sollte den privaten und kleinbetrieblichen Gebrauch...

Gismo 04. Jul 2004

Eine generelle Anmeldung mit Authentisierung per Email empfinde ich der Spontanität schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  3. über Hays AG, Nord-Bayern
  4. über Nash direct GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-5%) 47,49€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  2. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  3. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  4. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  5. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  6. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  7. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  8. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  9. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  10. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

IT-Sicherheit: Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
IT-Sicherheit
Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
  1. eID Willkommen in der eGovernment-Hölle
  2. Keeper Security Passwortmanager-Hersteller verklagt Journalist Dan Goodin
  3. Windows 10 Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

  1. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    Kuldan | 14:19

  2. Re: Nexus 4?

    Phantom | 14:18

  3. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    Hackfleisch | 14:16

  4. Re: Kündigungsfrist

    sneaker | 14:15

  5. Re: Aha. Man erwartet also...

    quineloe | 14:14


  1. 14:03

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:16

  6. 10:59

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel