• IT-Karriere:
  • Services:

Patent auf geographische Ortung von Internet-Nutzern

Digital Envoy erhält Patet auf seine IP-Intelligence-Technik

Digital Envoy hat jetzt in den USA ein Patent auf die Lokalisierung eines Internet-Users anhand seiner IP-Adresse erhalten. Die "IP Intelligence" getaufte und jetzt patentierte Technik wurde 1999 angemeldet und genießt damit Prior-Art gegenüber den Entwicklungen anderer Anbieter, so das Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Patent Nr. 6,757,740 beschreibt Systeme und Methoden zur Feststellung, Sammlung und Nutzung zur geographischen Ortung von Internet-Nutzern. Digital Envoy sieht sich selbst als Erfinder dieser Technik, die über die Nutzung von Informationen der Registrys hinaus geht.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Ludwigsburg

Es sei nicht möglich, eine geographische Ortung mit so hoher Präzision durchzuführen, ohne dabei die Patente von Digital Envoy zu verletzen, so Rob Friedman, einer der Gründer und Executive Vice President für Corporate Development bei Digital Envoy. Diese wolle man daher nun auch aggressiv verteidigen.

Neben dem jetzt gewährten Patent Nr. 6,757,740 habe Digital Envoy weitere Techniken und entsprechende Anwendungsmöglichkeiten in den USA und auch international zum Patent angemeldet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. 3,99€
  3. 27,99€
  4. (-28%) 42,99€

Mad.Prof 16. Jul 2004

Hey yo cool! Dann können wir bald alle mit einem Microchip, der in unsere Hand...

Jennyyy 13. Jul 2004

Hallo, wie melde/ und wo genau ein Patent für eine Gschäfts/Produktidee an??? Adresse im...

hen 01. Jul 2004

Es gibt zwar schon unglaublich viele ungewöhnliche Patente in Deutschland, trotzdem traue...

Chef 30. Jun 2004

Jetzt hastse angehalten, nu sieh auch zu, wiestse wieder in Gang kriegst!

Plasma 30. Jun 2004

alle besoffen hier .... ;-)


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /