• IT-Karriere:
  • Services:

Quake-4-Entwickler Kenn Hoekstra verlässt Raven

Arbeitsplatzwechsel nach sieben Jahren bei Raven Software

Kenn Hoekstra, einer der bekanntesten Entwickler des renommierten Studios Raven Software, hat auf seiner persönlichen Website seinen Weggang von Raven bekannt gegeben. Nach sieben Jahren wolle er sich neuen Aufgaben zuwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings wird Hoekstra nicht sofort bei einem neuen Studio anfangen, sondern sich zunächst erst mal einen längeren Urlaub genehmigen - und dann weitersehen, ob er in der Branche bleibt oder sich neuen Ufern zuwendet.

Hoekstra hatte bei Raven großen Anteil an Spielen wie Soldier of Fortune, Star Trek: Voyager Elite Force und der Jedi-Knight-Reihe. Zuletzt arbeitete er an Quake IV, das von Raven im Auftrag von id Software entwickelt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,99€
  2. 11€
  3. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)

DoomWarrior 30. Jun 2004

schon gewundert warum er bei Legacy.de nicht gelistet ist. Der große Einfluß ist ja wohl...

tc 30. Jun 2004

Oha? O_o

mkn 30. Jun 2004

Schau doch einfach auf sein Webseite, dann weisst du was er gemacht hat. http://www...

krisch 30. Jun 2004

Ich stell mir grad vor wie Koekstra daran verzweifelt, im x-ten egoshooter an...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
  2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
  3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle

    •  /