Broadcom: Ein-Chip-Lösung für 54 MBit/s-WLAN

Neuer Chip mit geringem Platzbedarf und Stromverbrauch vorgestellt

Broadcom hat jetzt eine Ein-Chip-Lösung für schnelles WLAN nach IEEE 802.11g mit 54 MBit/s vorgestellt. Der neue "AirForce-One-Chip" ist laut Broadcom die kleinste und kosteneffizienteste 802.11g-Lösung am Markt und soll sich bald in Notebooks, Handhelds und anderen Endgeräten finden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Chip mit Namen BCM4318 ist das neue Mitglied von Broadcoms WLAN-Chip-Familie "AirForce One", die alle WiFi-Funktionen auf einem Chip integriert. Der neue Chip enthält entsprechend einen 2,4-GHz-Funk-Empfänger, einen 802.11a/g-Basisband-Prozessor, einen Medium Access Controller (MAC) und weitere Funk-Komponenten.

Stellenmarkt
  1. SAP S / 4HANA Experte (m/w/d) - Customizing
    Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Produktmanager Enterprise IAM Services (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
Detailsuche

Durch die hohe Integration soll die neue Lösung rund 72 Prozent kleiner sein als herkömmliche WiFi-Module und mit deutlich weniger Komponenten auskommen. Der Chip besitzt zudem integrierte Schnittstellen, um mit anderen Funktechniken wie GPRS und GSM in Smartphones kombiniert werden zu können.

Darüber hinaus verspricht Broadcoms neuer WLAN-Chip dank höherer Sensitivität, intelligentem Strom-Management und einem neuen Verstärkermodul eine um 70 Prozent höhere Reichweite gegenüber anderen Lösungen. Mit umfangreichen Stromsparfunktionen soll aber zugleich eine lange Akkulaufzeit mobiler Endgeräte gewährleistet bleiben. Dabei kommt eine von Broadcom SuperStandby getaufte Technik zum Einsatz, die dafür sorgen soll, dass, sofern benötigt, nur die kleinstmögliche Menge an Schaltkreisen für die kürzestmögliche Zeit mit Strom versorgt wird, was laut Hersteller bis 97 Prozent des Stromverbrauchs einspart.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Android
Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
Artikel
  1. Disney, Elder Scrolls, Raspberry Pi: R2-D2 kommt als Tamagotchi
    Disney, Elder Scrolls, Raspberry Pi
    R2-D2 kommt als Tamagotchi

    Sonst noch was? Was am 3. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
    Victorian Big Battery
    Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

    Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

  3. Prime Air: Amazons Drohnenprojekt soll an schlechter Führung leiden
    Prime Air
    Amazons Drohnenprojekt soll an schlechter Führung leiden

    Ein Bericht beschreibt Amazons Versuche, in Großbritannien Pakete per Drohne auszuliefern, als überschätzt und hoch problematisch.

Arndtroide 20. Jul 2004

Werden den die Soft-Spezifikationen offen sein? Noch nen Wintendo only chip braucht die...

Hicks 30. Jun 2004

Hi, ich denke, dass die Angabe der absoluten Grösse sinnvoller wäre, als anzugeben: der...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /