Abo
  • IT-Karriere:

NetBeans 4.0 Beta soll im Juli 2004 kommen

Mit Perfomance Profiler und Refactoring

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne hat Sun das 4. Release der NetBeans angekündigt. Die NetBeans IDE ist eine Entwicklungsumgebung, die in Java geschrieben ist, aber grundsätzlich jede Programmiersprache unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Quellcode steht unter der Sun Public License (SPL) zur Verfügung. Version 4.0 der NetBeans beinhaltet die Unterstützung für "Java 2 Platform Enterprise Edition"-Applikationen (J2EE[TM]) inklusive des Mobile Information Device Profile (MIDP) 2.0 und der Connected Limited Device Configuration (CLDC) 1.1.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Die Unterstützung für das J2ME Wireless Toolkit (WTK) 2.2 (als Beta gerade vorgestellt) sowie für die Enterprise-JavaBeans-EJB-Technologien und Webservices wird ebenfalls gewährleistet.

Außerdem wurde in 4.0 der NetBeans ein Java Performance Profiler auf Basis von patentierten Sun-Technologien eingebaut sowie Refactoring-Fähigkeiten auf Basis des Jackpot-Projektes zum Codemanagement von Dr. James Gosling.

Sun hat zu NetBeans 4.0 nach eigenen Angaben rund 350.000 Codezeilen mit einem Wert von rund 14 Millionen US-Dollar beigesteuert, die aus der kommerziellen Sun Java Studio Standard IDE stammen.

Die Beta von NetBeans 4.0 soll Ende Juli 2004 erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-78%) 4,39€
  3. 4,31€
  4. 16,99€

uzi 01. Jul 2004

was genau findest du bei netbeans gut, was bei eclipse mist ist? ein paar vergleichende...

boogey 30. Jun 2004

Yep, NB ist die Beste IDE, die ich je probiert habe. Von JB, Eclipse und IDEA war ich...

Matthias 30. Jun 2004

Ich nutze SUNs Java NetBeans noch nicht lange, aber ich finde es sehr gut, man hat eine...


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Classic angespielt

Spielen wie zur Anfangszeit von World of Warcraft: Golem.de ist in WoW Classic durch die Fantasywelt Azeroth gezogen und hat sich mit Kobolden und Bergpumas angelegt.

World of Warcraft Classic angespielt Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  2. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /