Abo
  • IT-Karriere:

Verstümmelte Musik-Downloads zu horrendem Preis bei T-Mobile

Neuer Ear-Phone-Service bringt Musik aufs Handy

Bereits im Juli 2004 will nach O2 auch T-Mobile einen Musik-Download-Dienst für Handys anbieten. Das derzeit geplante Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte allerdings wohl nur sehr wenige Kunden dazu bringen, von unterwegs neue Songs auf das Mobiltelefon zu laden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie The Register berichtet, soll der "Ear Phone" betitelte Service zunächst eine Auswahl von 5.000 Songs bereithalten. Bis Weihnachten 2004 will man das Angebot auf 250.000 Musikstücke ausweiten, wobei man zunächst nur auf Material von zwei der fünf Majors - nämlich Sony und Universal - zurückgreift.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Ingolstadt
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Bei den Downloads handelt es sich allerdings nicht um vollständige Lieder, sondern nur um Song-Samples, die zwischen 90 und 120 Sekunden lang sein sollen. Trotzdem wird der Preis für ein einzelnes Lied bei nicht gerade günstigen 1,50 Euro liegen, so The Register.

Ear Phone wird ab Juli 2004 in Großbritannien, Deutschland, Tschechien, Österreich und den Niederlanden verfügbar sein. Unterstützt werden mehrere Handy-Modelle, unter anderem das P900 und das K700 von Sony Ericsson.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 249€ + Versand
  3. ab 194,90€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Bratfisch 20. Jan 2005

Man kann mit einem Handy auch telefonieren? Krass. Wissen das die armen Jugendlichen, die...

Bartfisch 20. Jan 2005

Da die Nachfrage das Angebot bestimmt, ist nur der blöd, der teure Angebote nutzt. Den...

Michael - alt 01. Jul 2004

Ich habe mich etwas unverständlich ausgedrückt. Ich habe keine Information weder über die...

auch... 30. Jun 2004

stimmt, schlimmes thema;) wegen der überforderung der kinder/jugendlichen... deswegen ist...

auch... 30. Jun 2004

momentan hab ich noch kein basic bei open ausprobiert... (hab mom. noch o97 und oo in...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /