Abo
  • Services:
Anzeige

Apple zeigt MacOS X 10.4 alias Tiger

Intelligente Desktop-Suche, Blog-Unterstützung, sicheres Messaging

Nicht nur Sun lässt den Tiger los, auch Apple präsentierte auf der Entwicklerkonferenz WWDC die neue Betriebssystemversion MacOS X 10.4, die zwar wie auch Suns J2SE 5.0 auf den Codenamen Tiger hört, damit aber nichts zu tun hat. Sowohl das Desktop-Betriebssystem als auch die Server-Variante warten mit einer Vielzahl neuer Funktionen auf.

Die fünfte große Version von Apples Betriebssystems MacOS X soll im ersten Halbjahr 2005 mit rund 150 neuen Funktionen erscheinen, darunter auch "Spotlight", eine neuartige Technologie, um Dokumente oder Informationen, die mit einem Mac-Programm erstellt worden sind, wiederzufinden.

Anzeige

Spotlight
Spotlight
Ähnlich wie in iTunes Songs anhand ihres Titels, des Künstlers oder des Albums angezeigt werden, ermöglicht es Spotlight, praktisch alles - E-Mails, Präsentationen, Grafiken, Termine oder Microsoft-Office-Dokumente - zu durchsuchen, die Resultate automatisch zu strukturieren und nach Kriterien wie Dokumententyp, Zeit oder Person sortiert darzustellen.

Die Spotlight-Technologie liegt auch den neuen intelligenten Ordnern ("Smart Folder"), den Postfächern ("Smart Mailbox") in Mail und den Gruppen ("Smart Group") im Adressbuch zu Grunde, die wie die Wiedergabelisten ("Smart Playlist") in iTunes die Informationen des Anwenders automatisch organisieren und aktuell halten.

Hinzu kommt "Safari RSS", eine neue Version von Apples Web-Browser, der nun auch RSS-Feeds verarbeitet. Die Software soll RSS-Feeds automatisch aufspüren und mit einem speziellen Icon darauf hinweisen. Wird das Icon angeklickt, verwandelt sich Safari in einen komplett ausgestatteten RSS-Reader.

Dashboard
Dashboard
Mit Dashboard bekommen Anwender sofortigen Zugang zu einer neuen Klasse von Hilfsprogrammen, die "Widgets" genannt werden. Auf Grundlage der mit Panther eingeführten Exposé-Technologie ermöglicht Dashboard den schnellen Zugriff auf täglich genutzte Tools und Informationen wie etwa Aktienkurse, Webcams, Kalender und Taschenrechner. Tiger verfügt über verschiedene Widgets und bietet Entwicklern unterschiedliche Möglichkeiten, Dashboard mit eigenen Widgets zu erweitern. Überarbeitet wurde der Instant Messenger iChat, der nun den neuen Video-Codec H.264 unterstützt. Zusätzlich zeigt sich die Software in einer 3D-Benutzeroberfläche. Auch Mehrweg-Konferenzen mit bis zu zehn Teilnehmern bei Audio- und drei Teilnehmern bei Video-Übertragung sind möglich.

Apple zeigt MacOS X 10.4 alias Tiger 

eye home zur Startseite
naseweiss 13. Apr 2005

yo, musst nur abwarten bis microsoft die sachen von apple wieder kopieren :D

Stefan B. 29. Jul 2004

Das mit der (anscheinend) verfrühten Ankündigung hat meiner Ansicht nicht damit zu tun...

winni2 26. Jul 2004

Moin, hieß Cheetah nicht der Affe von Tarzan???? Gruß

kjelle 11. Jul 2004

Dashboard soll was neues sein? Nein, das sicher nicht! Schaut euch doch mal Konfabulator...

Mario 01. Jul 2004

Mit System und allen Programmen? Glaub ich dir nicht. Wer eine Internetfähige...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  2. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. L'TUR Tourismus AG, Baden-Baden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 49,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  2. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  3. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  4. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  5. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  6. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  7. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  8. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  9. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  10. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: Es nervt!!!

    Evron | 10:34

  2. Re: Warum?

    rubberduck09 | 10:34

  3. Re: Wozu?

    Blackhazard | 10:34

  4. Natürlich...

    logged_in | 10:33

  5. Re: Die perfekte Welt der Helikoptereltern...

    Blackhazard | 10:33


  1. 10:13

  2. 09:56

  3. 09:06

  4. 08:11

  5. 07:21

  6. 18:13

  7. 17:49

  8. 17:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel