Abo
  • Services:

Apple zeigt MacOS X 10.4 alias Tiger

"Mit MacOS X ist Apple - wieder einmal - zum Innovator bei Betriebssystemen geworden, Tiger wird den Vorsprung weiter ausbauen", schwärmte Apple-CEO Steve Jobs vollmundig. "Andere folgen den Rücklichtern von MacOS X. Tiger wird es ihnen noch schwerer machen, jemals aufzuschließen."

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)

iChat
iChat
Zu den weiteren Neuerungen von Apples Tiger zählen Core Image und Core Video, eine Grundlage für neue Bild- und Videobearbeitungsanwendungen, QuickTime mit H.264-Support, native Unterstützung für 64-Bit-Prozesse von Datenbanken und eine komplett neu entwickelte Engine zur .Mac-Synchronisation. Mit Automator liegt zudem eine Anwendung bei, die komplexe oder sich wiederholende Aufgaben automatisieren kann, ohne dass der Anwender dafür Skripte schreiben muss.

Erhebliche Weiterentwicklungen erfuhr auch der UNIX-Unterbau, der einen aktualisierten Kernel mit verbesserter SMP-Skalierbarkeit, 64-Bit Virtual Memory, modernisierten Netzwerkdiensten und Xgrid-Unterstützung ausgestattet ist. Eine verbesserte Kompatibilität mit Windows soll es einfacher machen, auf Windows-basierte Home-Verzeichnisse zuzugreifen und Active Directory von Microsoft zu nutzen. Mit Xcode 2 verspricht Apple leistungsstarke Entwicklungstools für eine schnelle Entwicklung von MacOS-X-Anwendungen.

Auch die Server-Version von Tiger wartet mit neuen Funktionen auf. Hier findet man native Unterstützung für 64-Bit-Anwendungen, einen Weblog-Server, den iChat Server sowie neue Migrations-Tools zum Umstieg von Windows-Servern auf MacOS X. Der Weblog-Server ist dabei voll kompatibel zu Safari RSS, das in der Desktop-Variante enthalten ist. Er basiert auf dem Open-Source-Projekt "Blojsom" und ist über eine laut Apple einfach zu bedienende Oberfläche inkl. Kerberos-Authentifizierung und LDAP-Unterstützung voll in Tiger Server integriert. Er bietet Anwendern eine kalenderbasierte Navigation und anpassbare Layouts, neue Einträge können über den integrierten Editor oder über Weblog-Clients mit XML-RPC oder Atom-API veröffentlicht werden.

Der iChat Server arbeitet mit der iChat Conferencing Software in MacOS X Tiger zusammen und versteht sich mit Open-Source-Jabber-Clients, die für Windows, Linux und PDAs verfügbar sind. Zudem bietet die Server-Variante auch mobile Heimatverzeichnisse, einen Software-Update-Server, Access-Control-Listen, einen Internet-Gateway-Setup-Assistenten sowie die Cluster-Software Xgrid 1.0.

MacOS X v10.4 "Tiger" für Desktops soll im ersten Halbjahr 2005 für 149,- Euro erhältlich sein. Die Server-Version soll im gleichen Zeitraum erscheinen und 579,- Euro für zehn Clients bzw. 1.149,- Euro in einer Client-unlimitierten Version kosten.

 Apple zeigt MacOS X 10.4 alias Tiger
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 12,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 2,99€

naseweiss 13. Apr 2005

yo, musst nur abwarten bis microsoft die sachen von apple wieder kopieren :D

Stefan B. 29. Jul 2004

Das mit der (anscheinend) verfrühten Ankündigung hat meiner Ansicht nicht damit zu tun...

winni2 26. Jul 2004

Moin, hieß Cheetah nicht der Affe von Tarzan???? Gruß

kjelle 11. Jul 2004

Dashboard soll was neues sein? Nein, das sicher nicht! Schaut euch doch mal Konfabulator...

Mario 01. Jul 2004

Mit System und allen Programmen? Glaub ich dir nicht. Wer eine Internetfähige...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /