• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Hochauflösende Breitbild-LCDs mit bis zu 30 Zoll (U)

Neue Monitor-Familie von Apple für Power Mac, PowerBook und PC

Apple hat in San Francisco auf seiner Entwicklerkonferenz (WWDC) eine komplett neue Familie von Widescreen-Flachbildschirmen vorgestellt, darunter das neue 30-Zoll-Cinema-HD-Display. Das Aktiv-Matrix-LCD im Breitformat verfügt über eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Neue Apple-Displays
Neue Apple-Displays
Das Großdisplay hat allerdings auch einen Stromverbrauch von 150 Watt. Für derartig hohe Auflösungen braucht man allerdings eine DVI Dual Link-fähige Grafikkarte. Mit der Nvidia GeForce 6800 Ultra DDL bietet Apple nun für den Power Mac G5 ein entsprechendes Gerät an. Sie kann als Built-to-Order Konfigurationsmöglichkeit beim Power Mac G5 im Apple Store dazu bestellt werden; als Einzelkomponente soll sie dann im August 2004 für 669,- Euro zu haben sein.

Stellenmarkt
  1. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  2. DIEBOLD NIXDORF, München

Die aktuelle Display-Familie wird mit den neuen 23-Zoll- und 20-Zoll-Cinema-Displays ergänzt. Das 23-Zoll-Apple-Cinema-HD-Display liefert 1.920 x 1.200 Pixel. Das 20-Zoll-Apple-Cinema-Display arbeitet mit einer Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln. Alle neuen Displays sind im Breitbild-Format (16:10) ausgeführt.

Die neuen Monitore haben je zwei FireWire- und zwei USB-2.0-Anschlüsse eingebaut und nutzen den Standard-DVI zum digitalen Anschluss an die Rechner. Auch Windows-PCs können, eine entsprechende Videokarte vorausgesetzt, über einen DVI-Connector angeschlossen werden.

Die Apple-Cinema-Display-Familie erscheint im komplett neu designten Aluminiumgehäuse mit einem extrem dünnen Rahmen. Das Drehen und Neigen des Displays ist, dank des am Aluminium-Standbein angebrachten Gelenks, möglich.

Neue Apple-Displays
Neue Apple-Displays
Alle Displays bieten Betrachtungswinkel bis zu 170 Grad. Das Kontrastverhältnis liegt bei 400:1, die Helligkeit bei 250 bis 270 Candela pro Quadratmeter und die Schaltgeschwindigkeit nach Herstellerangaben bei allen Geräten bei 16 Millisekunden.

Mit der von Rand zu Rand gleichmäßigen Darstellung der gesamten Farbskala sind alle Apple-Cinema-Displays von der SWOP zertifiziert worden und eignen sich somit für das Display-basierende Proof-System Remote Director von ICS. Dies ermöglicht die Abnahme eines Druckauftrags direkt vom Monitor unter der Umgehung des bisher notwendigen, zeit- und kostenintensiven Verfahrens von Hardcopy-Proofs.

Das 20-Zoll-Cinema-Display und das 23-Zoll-Cinema-HD-Display sollen ab Juli 2004 für 1.469,- Euro bzw. 2.269,- Euro erhältlich sein. Das 30-Zoll-Cinema-HD-Display wird zu einem Preis von 3.739,- Euro ab August 2004 erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 12,49€
  4. 11,49€

Michael Schwarz 12. Jul 2004

Aber wenn wir 3 "Kanäle" haben, sind das dann nicht etwa 8000000 Stufen, die rein...

:-) 05. Jul 2004

Eines stimmt auf jeden Fall... 24 Bit kann kein Mensch "sehen". Das menschliche Auge...

achwas 01. Jul 2004

Mit VGA ware das nicht passiert...(?) ;-) aber mal im Ernst: Und was ist mit HDTV...

drmaniac 01. Jul 2004

ähm :) das war mal ;) DVI kann jetzt mehr (2048 x 1536 ), hier mal die BEschreibung einer...

soundso 30. Jun 2004

tja schrieb Jo. Bei anderen Karten ist bei 2048x1536 Schluss. Ausserdem gibt es da immer...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /