Abo
  • Services:
Anzeige

MANIAC.net: Windows-Software-Verteilung an Universitäten

Einfacher Download kostenloser Microsoft-Software

Mit MANIAC.net 2.0 entwickelte das Microsoft Competence Center (MCC) eine Plattform zur Verteilung von kostenloser Microsoft-Software an deutschen Hochschulen. Damit sollen Studenten an für sie kostenlose Software kommen.

Universitäten sollen mit der Lösung Software preisgünstig und mit geringem personellem Aufwand verteilen. Das MCC ist eine Kooperation der Fakultät für Informatik der TU München und Microsoft.

Die MCC-Mitarbeiter entwarfen MANIAC.net 2.0 speziell für die Bedürfnisse der Microsoft-MSDN-Academic-Alliance-Lizenznehmer. Die Studenten und Universitätsmitarbeiter bekommen damit eine Web-Anwendung an die Hand, mit der sie kostenlose Microsoft-Software direkt beziehen und Lizenzschlüssel anfordern können. Sie können die entsprechenden CDs selbst brennen oder die Software direkt auf ihren Computern installieren.

Anzeige

MANIAC.net wird auf einem Universitätsserver installiert - der Administrator greift mit MANIAC.net direkt auf das Microsoft-Download-System zu und holt sich die Software sowie Lizenzschlüssel. Diese Informationen werden automatisch in MANIAC.net übernommen, so dass der Verwalter nur noch die entsprechenden Nutzergruppen freischalten muss. Das System lässt sich zentral für alle Studenten einer Universität pflegen.

Alle deutschen Hochschulen können MANIAC.net kostenlos verwenden. Zehn Universitäten nutzen nach Entwicklerangaben bereits das System. Es soll im hohen Maße skalierbar sein, so dass es mehr als 10.000 Studenten nutzen können. "An manchen Universitäten ist die Softwareverteilung noch mit großem Aufwand verbunden: Software-CDs und Lizenzschlüssel werden händisch verteilt und müssen in umfangreichen Listen vermerkt werden. Mit MANIAC.net ist das ganz anders. Es ist für beide Seiten - den Administrator und den Studenten - einfach zu bedienen", sagte Prof. Manfred Broy vom Institut für Informatik der TU München.

MANIAC.net basiert auf dem .NET Framework 1.1 und auf dem Windows 2003 Server. Das System integriert einen Windows-Service zur Überwachung der Medienverzeichnisse und für Wartungsaufgaben. Alle internen Schnittstellen verwenden Webservices. MANIAC.net bietet auch Webservices für externe Anwendungen. Somit lassen sich zum Beispiel die am häufigsten angeforderten Software-Produkte per Webservice in eine Portalanwendung integrieren.

Das Institut für Informatik der TU München und Microsoft betreiben gemeinsam seit fünf Jahren das Microsoft Competence Center. Das Center ist sowohl in der Lehre als auch in der Forschung aktiv: Es vergibt Studienarbeiten, betreut Praktika und hilft bei der Entwicklung neuer Projekte mit Microsoft-Technologien.


eye home zur Startseite
Impact 29. Jun 2004

Es ist auch Project, InfoPath und OneNote drin! Office "Standard" darf nicht, wegen Lotus...

Ronny 29. Jun 2004

Wenn man es genau betrachtet, ist es egal mit welchen System man arbeit. Meine Person...

Glögg 29. Jun 2004

Mit diesem MANIAC-Ding bleibt doch sowieso alles wie es war. Kennt jemanden einen...

Fabian 29. Jun 2004

Jo und beim besten Willen - ich als Student arbeite im Büro für unser Uni-Projekt nur auf...

Frank 29. Jun 2004

Falls du Edonkey / Emule benutzt solltest du dir dies mal ansehen: ed2k://|file|Codename...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. BWI GmbH, München
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 1,49€
  2. etwa 8,38€
  3. (-85%) 2,25€

Folgen Sie uns
       


  1. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  2. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  3. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  4. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  5. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  6. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  7. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  8. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  9. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  10. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Whistleblowerin Chelsea Manning will in den US-Senat
  2. Geldautomaten Mehr Datenklau und trotzdem weniger Schaden durch Skimming
  3. Die Woche im Video Peng, peng, kawumm!

  1. Zu geringe Volumen sind das Problem

    nille02 | 14:37

  2. Re: Kellerfund

    Nullmodem | 14:34

  3. Re: Spionageflugzeug ist lustig.

    burzum | 14:32

  4. Re: Irreführende Diskussionen überall...

    nightmar17 | 14:32

  5. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    Hackfleisch | 14:32


  1. 14:03

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:16

  6. 10:59

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel