Abo
  • Services:

Sun: Java wird teilweise Open Source

Projekt Looking Glass, Java-3D-API sowie JDNC und JDIC werden Open Source

Sun veröffentlicht vier Java-Projekte als Open Source, dies betrifft den 3D-Desktop "Looking Glass" und weitere Java-3D-Technik sowie die JDesktop Network Components (JDNC) und die JDesktop Integration Components (JDIC).

Artikel veröffentlicht am ,

JDNC soll die Entwicklung von Desktop-Applikationen drastisch vereinfachen, verspricht Sun. JDIC hingegen soll für eine nahtlose Integration von Java-Technologien in die jeweilige Desktop-Umgebung sorgen und führt einige der neuen Techniken aus J2SE 5.0 (bzw. 1.5.0) auch in J2SE 1.4.2 ein.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Das Projekt Looking Glass hatte Sun erstmals im Sommer 2003 vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein dreidimensionales Desktop-System, bei dem sich die einzelnen Fenster räumlich verschieben und zoomen lassen. Die Software läuft unter Solaris und Linux. Den 3D-Window-Manager sowie das entsprechende API bietet Sun jetzt als Open Source an. Mit dem Native Application Integration Module lassen sich zudem normale X11-Applikationen innerhalb der 3D-Umgebung nutzen.

Ebenfalls unter einer Open-Source-Lizenz erhältlich ist jetzt das Java-3D-API, das beispielsweise von der NASA für ihre Mars-Rover-Mission genutzt wurde.

Das Projekt Looking Glass sowie Java 3D, JDIC und JDNC können unter javadesktop.org bzw. java.net heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 93,85€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...
  3. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  4. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)

Camael 30. Jun 2004

https://lg3d-core.dev.java.net/servlets/ProjectDocumentList?folderID=0&expandFolder=0...

Suran 28. Jun 2004

http://wwws.sun.com/software/looking_glass/

Zak 28. Jun 2004

Es gibt schließlich nen ganzen Sack voll Open Source Lizenzen. Währe echt ´ne...

Asraniel 28. Jun 2004

Und wo um alles in der welt kann man looking glass downloaden? auf beiden seiten ist nix...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /