Abo
  • Services:

Symantec überarbeitet Brightmail Anti-Spam

Anti-Spam 6.0 verspricht leistungsfähigere Filter

Nach Abschluss der Übernahme von Brightmail kündigt Symantec die Version 6.0 der nun "Symantec Brightmail Anti-Spam" getauften Anti-Spam-Software an. Mit neuen sprachenspezifischen Filtern und verbesserten Administrationsmöglichkeiten soll die neue Anti-Spam-Lösung Unternehmen besser gegen Spam schützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den neuen Funktionen von Symantec Brightmail Anti-Spam 6.0 gehören ein zentrales, Web-basiertes Kontrollzentrum, verbessertes Logging/Reporting sowie die Möglichkeit, für einzelne Benutzer oder Benutzergruppen unterschiedliche Regeln für die Spam-Behandlung zu definieren.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Darüber hinaus setzt Symantec mit dem "Symantec Brightmail Probe Network" auf ein Netzwerk von Knoten, die Spam in 20 Ländern der Welt empfangen und so zentral erfassen. Damit erkannte Anhänge von Spam-Mails will man zudem auch in anderen E-Mails identifizieren können, werden bestimmte Bilder doch immer wieder mit unterschiedlichen Spam-Mails erkannt.

In der neuen Anti-Spam-Version kommen zudem neue URL-Filter zum Einsatz, die neben Web-URLs auch "mailto-URLs" erkennen sollen. Auch hier findet eine Verknüpfung mit dem Symantec Brightmail Probe Network statt. Der ebenfalls integrierte "Reputation Service" soll Spam anhand der Absender und ihrer Reputation erkennen.

Die Administration von Symantec Brightmail Anti-Spam 6.0 erfolgt über eine zentrale Web-basierte Management-Konsole, auch wenn mehrere Anti-Spam-Server zum Einsatz kommen. Damit sollen sich auch unterschiedliche Regelwerke für verschiedene Abteilungen festlegen lassen.

Die Software wird für Windows, Solaris und Linux ab sofort im Rahmen eines Jahresabonnements angeboten, der Preis hängt von der Zahl der Nutzer ab.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. bei Alternate vorbestellen
  4. 59,79€ inkl. Rabatt

Erebus 29. Jun 2004

Wer zwingt dich denn den Wortfilter zu aktivieren ?

desigual 29. Jun 2004

Brauchbare Software? Reden wir über die gleiche Symantec-Software, bzw. den gleichen...

Randi 29. Jun 2004

Wie üblich, MS ist sche**e, Symantec genauso, alle unter eine Decke die Burschen. Meine...

desigual 28. Jun 2004

Das schlimme ist dabei nur das Symantec nun Brightmial verschlimmbessern wird. Im Moment...

Swity 28. Jun 2004

naja also privat nutze ich auch spampal aber das symantec ist wohl eher für unternehmen...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /