Abo
  • Services:

E-Plus: Kunden dürfen sich Preis für neues Handy aussuchen

Drei verschiedene Preise zur Auswahl

E-Plus will seinen Kunden zukünftig Handys zu Staffelpreisen anbieten - wer sich für einen teureren Tarif entscheidet, bekommt dann das Endgerät günstiger. Vieltelefonierer erhalten so ab Juli 2004 auch aktuelle und gut ausgestattete Geräte für 0,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der Kunde entscheidet sich für ein faires und maßgeschneidertes Gesamtpaket aus Handy, Preis und Laufzeit-Tarif, mit dem er abhängig von seinem persönlichen Bedarf jederzeit bestens beraten ist", glaubt Uwe Bergheim, Vorsitzender der E-Plus-Geschäftsführung. "E-Plus hat die Wünsche der Mobilfunkkunden verstanden und sorgt mit diesem Preissystem für Klarheit im Markt."

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg

Zum Auftakt gibt es in den E-Plus-Shops das Nokia 6230 für 0,- Euro in den Tarifen Time & More 120, Time & More 240 oder Professional XL. 49,90 Euro kostet das Gerät etwa im Tarif Time & More 60 oder Professional M. Kunden, die sich für den Privat-Tarif Plus, Professional-S-Tarif oder den Tarif Time & More 20 entscheiden, zahlen für das Nokia 6230 99,90 Euro.

Ebenfalls im Angebot sind das Samsung SGH-E600 und das Siemens CX65. Das E600 kostet in den zwei günstigsten Stufen 0,- Euro. 49,90 Euro zahlen lediglich Kunden, die sich für die Einsteiger-Tarife entscheiden. Das Siemens-Handy ist in allen drei Tarif-Kategorien für 0,- Euro zu haben. Sämtliche Angebote gelten zunächst bis zum 31. Juli 2004.

E-Plus will zukünftig monatlich mindestens drei solcher Angebote im Programm haben. Die genannten Preise gelten für Neukunden bei gleichzeitigem Abschluss eines E-Plus-Service-Laufzeitvertrags, wie üblich mit 24-monatiger Mindestlaufzeit, sowie für entsprechende Upgrades bei Vertragsverlängerung. Ein Tarifwechsel ist bei diesen Angeboten während der ersten drei Monate nach Vertragsabschluss ausgeschlossen. Nach dieser Frist sind Wechsel zwischen den E-Plus-Laufzeittarifen zu den üblichen Konditionen möglich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

Schnappi 13. Jul 2004

@ MrMarco Mal angenommen, Du hättest das 6230 mit dem EM-Paket genommen: was hättest Du...

Hydrant 28. Jun 2004

Mit entsprechendem Druck klappt das wunderbar. Einfach rechtzeitig bei der Hotline nach...

Final 28. Jun 2004

Als Bestandskunde bist du immer der "Arsch". (Egal ob D1, D2, e+ oder o2) Wir haben...

MrMarco 28. Jun 2004

Witzig... vor ca. 6 Wochen wollte ich mein neues Handy bestellen (bin Bestandskunde). Das...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /