• IT-Karriere:
  • Services:

E-Plus: Kunden dürfen sich Preis für neues Handy aussuchen

Drei verschiedene Preise zur Auswahl

E-Plus will seinen Kunden zukünftig Handys zu Staffelpreisen anbieten - wer sich für einen teureren Tarif entscheidet, bekommt dann das Endgerät günstiger. Vieltelefonierer erhalten so ab Juli 2004 auch aktuelle und gut ausgestattete Geräte für 0,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der Kunde entscheidet sich für ein faires und maßgeschneidertes Gesamtpaket aus Handy, Preis und Laufzeit-Tarif, mit dem er abhängig von seinem persönlichen Bedarf jederzeit bestens beraten ist", glaubt Uwe Bergheim, Vorsitzender der E-Plus-Geschäftsführung. "E-Plus hat die Wünsche der Mobilfunkkunden verstanden und sorgt mit diesem Preissystem für Klarheit im Markt."

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Süddeutschland

Zum Auftakt gibt es in den E-Plus-Shops das Nokia 6230 für 0,- Euro in den Tarifen Time & More 120, Time & More 240 oder Professional XL. 49,90 Euro kostet das Gerät etwa im Tarif Time & More 60 oder Professional M. Kunden, die sich für den Privat-Tarif Plus, Professional-S-Tarif oder den Tarif Time & More 20 entscheiden, zahlen für das Nokia 6230 99,90 Euro.

Ebenfalls im Angebot sind das Samsung SGH-E600 und das Siemens CX65. Das E600 kostet in den zwei günstigsten Stufen 0,- Euro. 49,90 Euro zahlen lediglich Kunden, die sich für die Einsteiger-Tarife entscheiden. Das Siemens-Handy ist in allen drei Tarif-Kategorien für 0,- Euro zu haben. Sämtliche Angebote gelten zunächst bis zum 31. Juli 2004.

E-Plus will zukünftig monatlich mindestens drei solcher Angebote im Programm haben. Die genannten Preise gelten für Neukunden bei gleichzeitigem Abschluss eines E-Plus-Service-Laufzeitvertrags, wie üblich mit 24-monatiger Mindestlaufzeit, sowie für entsprechende Upgrades bei Vertragsverlängerung. Ein Tarifwechsel ist bei diesen Angeboten während der ersten drei Monate nach Vertragsabschluss ausgeschlossen. Nach dieser Frist sind Wechsel zwischen den E-Plus-Laufzeittarifen zu den üblichen Konditionen möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Schnappi 13. Jul 2004

@ MrMarco Mal angenommen, Du hättest das 6230 mit dem EM-Paket genommen: was hättest Du...

Hydrant 28. Jun 2004

Mit entsprechendem Druck klappt das wunderbar. Einfach rechtzeitig bei der Hotline nach...

Final 28. Jun 2004

Als Bestandskunde bist du immer der "Arsch". (Egal ob D1, D2, e+ oder o2) Wir haben...

MrMarco 28. Jun 2004

Witzig... vor ca. 6 Wochen wollte ich mein neues Handy bestellen (bin Bestandskunde). Das...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Medizin: Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt
Medizin
Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt

In einer Software für Arztpraxen ist der Updateprozess ungeschützt über eine Rsync-Verbindung erfolgt. Der Hersteller der Software versucht, Berichterstattung darüber zu verhindern.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Tracking TK arbeitet nicht mehr mit Ada zusammen
  2. Projekt Nightingale Google wertet Daten von Millionen US-Patienten aus
  3. Digitale Versorgung Ärzte dürfen Apps verschreiben

    •  /