• IT-Karriere:
  • Services:

Software entfernt Werbung aus Video-Dateien

Skip It: Schnittmasken sollen Filme und TV-Sendungen zurechtschneiden

Kaum hat der BGH den Verkauf von Fernsehwerbeblockern ausdrücklich erlaubt, kündigen die Firmen cy.control und Sonavis mit "Skip It!" Software an, die Werbung vollautomatisch überspringt oder aus aufgezeichneten Videodateien entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,

Skip It nutzt zum Herausschneiden der Werbung aus dem Internet geladene Markierungen, "Skips" genannt. Diese sollen dafür sorgen, dass die Wiedergabe des Spielfilms unmittelbar am Sendungsbeginn startet und die Werbung bildgenau übersprungen wird.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Die Funktion "Cut It!" soll beim Archivieren einer TV-Aufnahme vollautomatisch alle unerwünschten Teile wie Werbung, Ende der vorangegangenen und Anfang der folgenden Sendung entfernen.

In Zukunft will man über Skips aber auch weitere Funktionen zur Verfügung stellen, beispielsweise die Markierung der witzigsten Szenen in einer Comedy-Sendung oder der Torszenen in einem Fußballspiel. Auch das Überspringen von nicht jugendfreien Szenen ist möglich.

Cy.control erstellt zentral die Skips und stellt diese über das Internet für "Skip It!" bereit.

Die Software soll zu allen DirectShow-konformen Playern kompatibel sein und unterstützt die Formate MPEG1, MPEG2, MPEG4, AVI, DivX und WMV.

Die Windows-Software "Skip It!" kann in Form einer kostenlosen Trial-Version unter www.skipit.de heruntergeladen werden. Die Vollversion kostet einschließlich einer Zwölf-Monats-Nutzung der Skips 24,95 Euro. Die optionale Nutzung der Skips für weitere zwölf Monate kostet 9,95 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 65,99€

flashman 09. Jul 2004

Habs runtergeladen, ausprobiert, extrem schnell gelöscht. Ich kann mich der obigen...

TV_experte 08. Jul 2004

Also werbefrei Aufnahme, nur wenn man Werbung akzeptiert? Wo steht das denn? Das...

Freak281 08. Jul 2004

... und? Schon mal ausprobiert? Habs runtergeladen und installiert. Danach schlägt er...

TV_experte 08. Jul 2004

Videodateien nachträglich schneiden? Wozu, wenn schon die Aufnahme werbefrei ist? Zudem...

Til Roquette 29. Jun 2004

Über Ihr Interesse an unserer Lösung freuen wir uns natürlich. Die Skip It! Technologie...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /