Abo
  • Services:

Intel ruft Grantsdale zurück

Fehlerhafte Southbridge sorge für Probleme

Verschiedenen US-Medien und auch einem Artikel vom britischen Inquirer zufolge hat Intel zumindest einen Teil der bereits ausgelieferten Grantsdale-Chipsätze (Intel 915G Express, 915P Express) zurückgerufen. Die Ursache dafür soll kein Design-, sondern ein Fertigungsproblem der zugehörigen Southbridge ICH6 sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem Inquirer bestätigte ein britischer Intel-Sprecher kürzlich den Rückruf, der einige tausend Mainboards betreffen soll. Auslöser sei ein Herstellungsfehler gewesen, durch den im ICH6 starke Leckströme auftraten. Dadurch sollen betroffene Mainboards schon während des Bootvorgangs nicht zu beseitigende Probleme gemacht haben. Die entstandenen Kosten will Intel den Mainboard-Herstellern ersetzen, der Rückruf ist bereits erfolgt und defekte Boards sollen es nicht in den Handel geschafft haben. Das Problem soll Intel zufolge bereits gelöst worden sein und erste korrekt laufende Boards bereits im Handel verfügbar sein. Einen Sprecher von Intel Deutschland konnte Golem.de noch nicht erreichen.

Die Chipsätze selbst, auch der Alderwood (Intel 925X Express), haben - wie bei Chips üblich - auch ihre Probleme, wie aus Intels technischen Dokumenten hervorgeht, diese sollen allerdings nicht gravierend sein und in folgenden Chipsatz-Revisionen oder mittels BIOS-Updates beseitigt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Plasma 28. Jun 2004

... wär mir lieber gewesen. Momentan macht es echt keinen Spaß nach Komponenten für ein...

stuberr 28. Jun 2004

naja, bin selbst kein Intelfreund, aber bei deren Produktion ist doch ein Fehler von...

Schlaubi 28. Jun 2004

Die Dreckssäcke, auf einmal können ´se ne Rückrufaktion starten. Aber beim 7205 da war...

Ralf Kellerbauer 28. Jun 2004

http://www.watch.impress.co.jp/akiba/hotline/20040626/image/n7751.gif zeigt geleerte...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /