Abo
  • Services:

Real will Player-Software unter die GPL stellen

Helix-Player soll Standard-Player unter Linux werden

Red Hat und Suse wollen künftig die Player-Software von Real mit ihren Linux-Distributionen ausliefern und dort zur Standard-Software zum Abspielen bestimmter Audio- und Video-Dateien machen. Während Suse dabei auf den RealPlayer 10 setzt, nutzt Red Hat die Open-Source-Version Helix-Player. Derweil kündigte Real Networks an, seinen Helix-Player in Kürze unter die GPL zu stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Helix-Player wie auch der darauf basierende RealPlayer 10 sollen im Sommer 2004 erscheinen. Derzeit liegt die Software in Form einer Beta-Version für Linux vor. Sie unterstützt unter anderem SMIL, MP3, Flash, Ogg Vorbis und Theoroa sowie RealAudio und RealVideo.

Stellenmarkt
  1. niiio finance group AG, deutschlandweit
  2. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Köln

Hatte Real seine Helix-Player bislang noch unter eigenen Open-Source-Lizenzen angeboten, so will man die Software nun innerhalb der nächsten 30 Tage unter der GPL veröffentlichen.

Die Beta-Version des RealPlayer 10 sowie des Helix-Players kann ab sofort bei helixcommunity.org heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Helmut 28. Jun 2004

IFF ist doch Amiga sch... ich will FLI ;)

Frank 28. Jun 2004

Finde ich gut.. auch wenn der Player scheisse ist, das Format kann durchaus mit anderen...

Bongo 28. Jun 2004

Immer dieser Neumodische Schrott, ich will IFF-FILM-Streams, sofort!;)))

Tobsen 28. Jun 2004

Glaube die wissen nicht mehr was sie machen sollen. Nachten Windowsmedia ca. 38%, QT ca...

JTR 28. Jun 2004

Ich frage mich welche Dumpfbacke diesen Schrott von Codec und Player noch verwendet...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /