Abo
  • Services:

Toll Collect liefert erste funktionstüchtige OBUs aus

Österreichischem System doch überlegen?

Die ersten Bordgeräte mit neuer Software für die elektronische Lkw-Maut sind in dieser Woche von Toll Collect an die Kunden ausgeliefert worden. Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, sind bis zum 25. Juni 2004 15.000 funktionsfähige Mautboxen (On Board Units) zum Einbau an 1.850 Service-Stationen sowie an Fuhrunternehmen im In- und Ausland verschickt worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis zum 5. Juli 2004 sollen rund 70.000 OBUs mit neuer Software und Fahrzeugdaten der Spediteure programmiert und versandt werden. Ab 5. Juli sollen sie laut Focus in die Lkw eingebaut und dem Maut-System zugeschaltet werden. Toll Collect plant, dass bis zum Mautstart am 1. Januar 2005 insgesamt 500.000 On Board Units bei in- und ausländischen Lkw eingebaut sind.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe

Wie Focus weiter berichtet, entwickelt sich jetzt in Österreich ein Mautstreit. Laut einem Gutachten, auf das sich SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter beruft, "wies das Lkw-Mautsystem in Österreich im Jänner 2004 eine Fehlerquote von 1,8 Prozent auf".

Täglich komme es auf den österreichischen Mautstrecken zu tausenden Fehlbuchungen auf Grund von Systemmängeln. Das deutsche System weise dagegen im jüngsten Test nur eine Fehlerquote von 0,4 Prozent auf.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Smart 18. Aug 2006

drolli 06. Jul 2004

Tja, Soweit ich mich erinnere: Wenn die Wskt 68% betragen soll, dass der echte Wert in...

Michael - alt 30. Jun 2004

Dann geh doch mit gutem Beispiel voran oder bringe wenigstens ein Argument? Das Heise...

Busfahrer 29. Jun 2004

kt

Michael - alt 29. Jun 2004

Hast Du ein Problem mit Meinungsäusserung? Dann sei still!


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /