Abo
  • Services:

Reg TP: Telekom muss Einmal-Entgelte senken

Preissenkungen sollen Wettbewerb im Ortsnetz fördern

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) hat die einmaligen Bereitstellungs- und Kündigungsentgelte ab dem 1. Juli 2004 gesenkt. Die neu genehmigten Tarife, die die Telekom von Wettbewerbern verlangt, dürfen um bis zu 36 Prozent niedriger liegen als zuvor.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die häufigste Variante, die Übernahme einer "Kupferdoppelader Zweidraht" ohne Schaltarbeiten beim Endkunden, ist von den Wettbewerbern ein Bereitstellungsentgelt in Höhe von 47,97 Euro zu zahlen. Dieser Preis liegt gut 15 Prozent unter dem bisher genehmigten Entgelt und rund 35 Prozent unter dem Entgelt, das die Deutsche Telekom AG im Verfahren beantragt hatte.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. VMT GmbH, Bruchsal

Auch die Kündigungsentgelte werden gegenüber den alten Tarifen bei den meisten Zugangsvarianten verringert. Bei der Kündigung der einfachen "Kupferdoppelader Zweidraht" kommt es zu einer Absenkung von 36 Prozent auf künftig 19,95 Euro statt bisher 31,21 Euro, vorausgesetzt der Endkunde wechselt gleichzeitig zu einem anderen Wettbewerber oder zur Telekom zurück. In dem Fall, dass der Endkunde nicht gleichzeitig den Netzbetreiber wechselt, verringert sich das Kündigungsentgelt von 47,09 Euro auf 36,65 Euro, was einer Absenkung um 22 Prozent entspricht.

Beim "Line Sharing", also einem geteilten Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung, ist die Reg TP dem Antrag der Telekom gefolgt. Für die Gewährung des Zugangs zum hochbitratigen Teil der Teilnehmeranschlussleitung, der für DSL benötigt wird, ist ab dem 1. Juli 2004 ein monatlicher Überlassungspreis von 2,43 Euro zu zahlen.

Dabei wird die Teilnehmeranschlussleitung nach Frequenzbändern in einen niedrigen und einen höheren Frequenzbereich unterteilt, so dass der untere Bereich von der Telekom für Sprachübertragung und der obere Frequenzbereich von einem Wettbewerber für Datenübertragung auf DSL-Basis genutzt werden kann.

Alle jetzt getroffenen Entscheidungen sind für ein Jahr - also bis Ende Juni 2005 - gültig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 85,55€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. bei Alternate kaufen

Chaosmaster 24. Sep 2004

sag mal bist du nicht mehr up to date? da es in ganz Deutschland nur noch digitale...

Tyrael 28. Jun 2004

Was will uns dieser Satz sagen? Entweder ich hab die Muttersprache verloren oder was...

Tyrael 28. Jun 2004

Was will uns dieser Satz sagen? Entweder ich hab die Muttersprache verloren oder was...

Tyrael 28. Jun 2004

Was will uns dieser Satz sagen? Entweder ich hab die Muttersprache verloren oder was...

Alex J 26. Jun 2004

Die 2,43 EURO betreffen nur die Überlassung der verlegten Leitung (und da auch nur einen...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /