Abo
  • IT-Karriere:

Derzeit große Gefahr beim Surfen mit dem Internet Explorer

Gehackte Webserver schleusen Programmcode auf fremde Systeme

Wie das US-CERT in einer aktuellen Mitteilung bekannt gab, wurden weltweit mehrere Webserver gehackt, über die schädlicher Programmcode beim Aufruf von Webseiten mit dem Internet Explorer und aktiviertem Active-Scripting auf fremde Systeme geschleust werden. Das US-CERT empfiehlt Administratoren des betroffenen Internet Information Server 5 von Microsoft, ihre Server auf verdächtige Informationen zu untersuchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-CERT empfiehlt Nutzern von Microsofts Internet Explorer dringend, Active Scripting im Browser zu deaktivieren. Es wird vermutet, dass die Internet Information Server über eine noch nicht bekannte Sicherheitslücke gehackt und darüber die Veränderungen an den Webseiten vorgenommen wurden. Die Eindringlinge hängen speziellen JavaScript-Code an die Webseiten an, worüber Programmcode von einem fremden Server aus auf andere Systeme geladen wird.

Es wird vermutet, dass befallene Systeme für den Aufbau eines späteren Spam-Bots genutzt werden. Die Einnistung des Trojaners soll über zwei im Internet Explorer enthaltene Sicherheitslücken möglich sein, die beide bislang nicht behoben wurden. Administratoren wird empfohlen, die eigenen Webseiten auf verdächtigen JavaScript-Code zu untersuchen, der sich immer am Ende einer Webseite befinden soll. Derzeit ist nicht bekannt, wieviele oder welche Webserver befallen sind. Anscheinend weden aber immer mehr Webserver entsprechend infiltriert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)

Michael - alt 05. Jul 2004

Matthias, ich sehe mit Betrübnis, daß Du zwar fachlich sehr versiert bist, aber iun...

Adolfo 01. Jul 2004

Dann lese noch mal die ganze Seite und achte darauf, was der ein oder andere Autor so...

tL 28. Jun 2004

Korrektur, so, wie's sich im Internet etwa verhält: Natürlich der Dieb, aber frag mal...

Michael - alt 27. Jun 2004

Man kann kein Auto ohne Schlösser und Türen kaufen, und wenn man es kaufen kann...

Michael - alt 27. Jun 2004

Mir schon klar, warum Du andere Leute diskreditierst. Hoffst wohl darauf, daß sie...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /