Spieletest: Thief Deadly Shadows - Meisterdieb zum Dritten

Spiel für PC und Xbox erhältlich

Als Meisterdieb Garret das erste Mal auf dem PC auftauchte, war das Stealth-Genre noch nicht wirklich geboren - Spiele wie Metal Gear Solid und Splinter Cell sollten erst in den folgenden Jahren dafür sorgen, dass heutzutage kaum noch ein Action-Spiel ohne Schleichelemente auskommt. Mit Thief: Deadly Shadows meldet sich der Mitbegründer einer ganzen Spielgattung nun aber zurück - und sorgt einmal mehr für große Spannung im mittelalterlichen Szenario.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer einen der ersten beiden Thief-Teile gespielt hat, weiß im Grunde auch schon, was ihn in Deadly Shadows erwartet - wieder schlüpft man in die Rolle des Meisterdiebs Garret und ist die meiste Zeit damit beschäftigt, kostbare Schätze zu stibitzen - natürlich möglichst, ohne sich dabei erwischen zu lassen. Dunkle Gassen und Gänge sind also gern gesehen, Fackeln und Wachen hingegen versucht man zu meiden, so gut es eben geht. Ein Kristall am unteren Bildschirmrand zeigt jeweils an, wie gut sichtbar man für das mittelalterliche Sicherheitspersonal ist - fängt er an zu blinken, sollte man schleunigst die Beine in die Hand nehmen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Thief Deadly Shadows - Meisterdieb zum Dritten
  2. Spieletest: Thief Deadly Shadows - Meisterdieb zum Dritten

Screenshot #1
Screenshot #1
Natürlich wäre es auf Dauer zu langweilig, sich immer nur an Wänden entlangzudrücken, um Ecken zu spähen und auszuharren, bis die Wachen vorbeigezogen ist - insofern greift Garret immer wieder auch aktiv ins Geschehen ein. Hilfreich ist dabei vor allem der eigene Bogen, mit dem sich unter anderem Wasserpfeile auf Lichtquellen schießen lassen - Fackeln erlöschen so ganz schnell und problemlos. Andere Inventar-Objekte wie Blitzbomben sind da schon auffälliger, aber ähnlich effektiv - wenn die Wachen erst mal geblendet sind, ist der Weg prinzipiell auch frei.

Screenshot #2
Screenshot #2
Wer zu ungeduldig ist und den Nahkampf sucht, hat hingegen Pech - diese Gefechte sind spielerisch nicht nur recht dumpf, da man immer nur mit dem eigenen Dolch drauflos hackt, sondern auch nur selten vom Erfolg gekrönt, da der ansonsten recht agile Garret kaum Treffer einstecken kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Thief Deadly Shadows - Meisterdieb zum Dritten 
  1. 1
  2. 2
  3.  


senci 08. Okt 2007

Wenn jemand die antwort auf die obere frage hat soll mir bitte die lösung sagen.bin...

Livio 26. Jul 2007

Hi Ich hab das Spiel auf Xbox. Bei der einten Aufgabe sollte ich einen Schalter...

King Ma. 18. Mai 2007

Danke aber ich komme trotzdem nicht auf diese Wasserrohre! Hat jeman eine Idee wie das...

Mate 12. Nov 2006

ich bin bei der mission, in der man in die st.edgar-kirche muss, aber ich komme nicht...

Markus M. 15. Mai 2006

Du musst dir Kletterhandschuhe kaufen, falls du noch keine besitzt. Die bekommst du in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /