Update für Ninja Gaiden: Patch-Zeit bald auch auf Konsolen?

Tecmo kündigt massive Veränderungen für Action-Titel an

Bereits in den vergangenen Monaten hat Microsoft über den Xbox-Live-Service immer mal wieder zusätzliche Inhalte für diverse Xbox-Spiele angeboten - etwa neue Strecken für Rennspiele oder neue Missionen für Action-Titel. Was Tecmo jetzt für das erfolgreiche Ninja Gaiden ankündigt, geht allerdings weit über diese kleinen Updates hinaus - und schürt nun bei einigen Xbox-Besitzern die Angst, dass man auch auf der Xbox bald Bekanntschaft mit beständigen Patches und Bugfixes machen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Update für Ninja Gaiden, das Xbox-Live-Nutzern ab August 2004 kostenlos zur Verfügung stehen soll, bietet nämlich nicht nur neue Waffen, neue Kostüme und Spiel-Modi, sondern unter anderem auch eine überarbeitete Kamerapositionierung - somit wird also einer der Punkte überarbeitet, der für einige Kritik bei den Spielern gesorgt hat. Auch die Künstliche Intelligenz wird überarbeitet - hier handelt es sich also nicht mehr nur um neue Inhalte, sondern gleichzeitig auch spürbare Veränderungen im Gameplay.

Microsoft hatte in der Vergangenheit zwar immer wieder betont, dass man Patches nicht zulassen würde - einzig Verbesserungen für den Mehrspieler-Modus seien erlaubt. Die Veränderungen für Ninja Gaiden stellen dies aber zumindest ein wenig in Frage. Erst kürzlich waren bereits Diskussionen um Patch-Möglichkeiten bei Xbox-Spielen entbrannt, nachdem bekannt wurde, dass der Eidos-Titel Thief: Deadly Shadows einen Bug bezüglich der Schwierigkeitsgrad-Einstellung enthält.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

blub 22. Jun 2006

www.peterwette.de.vu www.simonwette.de.vu

blub 22. Jun 2006

www.peterwette.de.vu www.simonwette.de.vu

horst 30. Nov 2004

alles gelaber! ein bruchteil der xbox bsitzer hat xbox live. microsoft wird sich hüten...

Hotohori 26. Jun 2004

nicht schlecht... die Grösse ist schon beeindruckend, 5 GB auf 42,8 x 36,4 x 5 mm bei 19...

ThorMieNator 25. Jun 2004

:) Der war gut. ... nur laestermaul hats wieder nicht verstanden. Oder wir haben ihn...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /