Knoppix 3.6 erhält freien NX-Server

NX-Technik soll Remote-Zugriff auch über langsame Leitungen erlauben

Kurt Pfeifle und Fabian Franz haben auf dem LinuxTag 2004 in Karlsruhe einen Ausblick auf die kommende Version von Knoppix 3.6 gegeben. Die neue Version soll mit einer freien NX-Server-Implementierung ausgeliefert werden. Die Technik verspricht einen effizienten Fernzugriff auf Applikations- und Terminal-Server auch bei langsamen Leitungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die NX-Technik soll Zugriffe auf entfernte X11, RDP und VNC-Server beschleunigen und ist unter der GPL frei verfügbar. Auch die künftige KDE-Version soll NX-Untertützung enthalten und damit zu proprietären Lösungen wie Citrix oder Tarantella aufschließen.

Pfeifle und Franz entwickeln eine freie Implementierung des Servers unter dem Arbeitstitel "NXFree", die mit Knoppix Version 3.6 möglicherweise schon Ende Juli 2004 erscheinen soll. Der Server basiert auf den frei verfügbaren Komponenten des kommerziellen NX-Servers und wurde um ebenfalls freie Konfigurations- und Managementskripte erweitert. Auf der Client-Seite kommt die kostenlose kommerzielle Lösung der Firma NoMachine zum Einsatz, aber auch ein freier Client ist geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nanu 25. Jun 2004

Ah danke für die Auskunft. Habe mich schon gewundert, denn zum Download gibts diese...

Emil 24. Jun 2004

Die Version des gerade laufenden Linuxtages, das ist die 3.5

Nanu 24. Jun 2004

Aktuell ist Version 3.4. Vergestellt wird Version 3.6. Wo bleibt denn Version 3.5? Im...

SirDodger 24. Jun 2004

Und darauf freu ich mich schon. :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Artikel
  1. Activision Blizzard: Ausgewogene-Charakter-Tool sorgt für Diskussionen
    Activision Blizzard
    Ausgewogene-Charakter-Tool sorgt für Diskussionen

    Sexuelle Orientierung, ethnische Abstammung? Entwickler von Call of Duty und Overwatch können ein Werkzeug für mehr Vielfalt verwenden.

  2. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

  3. Emirates Telecommunications Group: Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone
    Emirates Telecommunications Group
    Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone

    Für 4,4 Milliarden US-Dollar hat Emirates Telecommunications Group 10 Prozent an Vodafone erworben. Der staatliche Konzern ist bekannt für seine Internet-Inhaltefilter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /