Abo
  • Services:

Yahoo sperrt mal wieder Instant-Messenger-Clients aus (Upd.)

Trillian und auch Gaim vertragen sich wieder mit dem Yahoo-Dienst

Wie mehreren Internetforen zu entnehmen ist, sperrt Yahoo mal wieder Fremd-Clients von ihren Instant-Messaging-Funktionen aus, indem eine Anmeldung auf Yahoos Instant-Messaging-Netz ausschließlich mit dem hauseigenen Messenger ermöglicht wird. Sobald andere Clients wie Trillian oder Gaim für den Chat per Yahoo-Netzwerk verwendet werden, gelingt keine Anmeldung. Für Trillian wurde bereits ein Patch bereitgestellt und auch Gaim wurde mittlerweile aktualisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits in der Vergangenheit haben die Anbieter von Instant-Messaging-Netzen wiederholt versucht, Nutzer mit Applikationen anderer Hersteller von einer Nutzung der Dienste auszuschließen - häufig unter Angabe recht fadenscheiniger Erklärungen. Die Hersteller der Instant-Messaging-Clients müssen dann nacharbeiten und Patches für die Software bereitstellen, damit die betreffenden Instant-Messaging-Protokolle wieder von den Anwendern genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Im Falle von Trillian wurde bereits ein Patch für die kostenlose sowie die kostenpflichtige Version bereitgestellt, womit der Instant-Messaging-Client nun wieder mit dem Yahoo-Netzwerk zusammenarbeiten soll.

Nachtrag vom 25. Juni 2004 um 9:10 Uhr:
Auch für den Open-Source-Instant-Messenger Gaim steht eine neue Version bereit, die sich nun wieder mit Yahoos Chat-Netzwerk versteht. Außerdem wurden im aktuellen Gaim 0.79 einige kleine Neuerungen integriert.

Nachtrag vom 25. Juni 2004 um 15:25 Uhr:
Auch für den Instant-Messenger-Client Miranda wurden mittlerweile die betreffenden Plug-Ins aktualisiert, so dass mit dem aktuellen Yahoo-Protokoll-Plug-In in der Version 0.2.1.2 wieder der Aufbau von Yahoo-Verbindungen möglich sein soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

Datakill 31. Aug 2004

Ich biete noch weniger: 27989805 noch jemand mit solch kleiner Nummer?

345xxx 16. Aug 2004

345xxx

Lenny G. 29. Jun 2004

Naja schlank ist es bei mir nicht mehr (15MB mit Recieved Files) und ohne Recieved Files...

wush 28. Jun 2004

ich habe die 363326 :o)

funny 27. Jun 2004

115...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /