Abo
  • Services:

Corel verkauft 3D-Landschafts-Generator Bryce

DAZ Productions integriert Bryce in eigene Produktlinie

Wie das US-Unternehmen DAZ Productions bekannt gab, wurde die 3D-Landschafts-Software Bryce von Corel mit sofortiger Wirkung aufgekauft. Künftig übernimmt das in Salt Lake City beheimatete Unternehmen den Verkauf und Vertrieb der 3D-Software.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach den Planungen von DAZ Productions soll Bryce künftig weiterentwickelt werden und man will sowohl die Windows- als auch die MacOS-Version pflegen. Man habe bereits Tools entwickelt, die Daten aus anderen DAZ-Applikationen oder aus Poser in Bryce übernehmen können. Ferner arbeitet man an einer engen Verzahnung zwischen Bryce und DAZ Studio aus gleichem Hause.

DAZ Productions wurde im Dezember 2000 gegründet und bietet nach eigenen Angaben hochqualitative 3D-Modelle zu günstigen Preisen. Mit DAZ Studio und DAZ Mimic befinden sich auch verschiedene 3D-Applikationen im Sortiment des Unternehmens.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Open Source?! 25. Jun 2004

naja, Corel hat ja auch nicht wirklich viel gemacht, Bryce 5 war allerdings trotzdem ein...

Thomas Heyen 25. Jun 2004

Ich war sehr überrascht über die Mail von DAZ. Generell bin ich mit Bryce5 sehr...

Martin Tintel 25. Jun 2004

Ich finde es auch sehr schade... Es hat bei der letzten 4er Version ja geheißen das Kai...

blub 24. Jun 2004

ausgerechent DAZ muss natürlich auch noch Bryce kaufen. Als ob dieser Poser Pro-Pack...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /