Abo
  • Services:
Anzeige

Wi-LAN erhebt Patentansprüche auf WLAN-Standards

Kanadisches Unternehmen verklagt Cisco wegen Patentverletzungen

Die kanadische Firma Wi-LAN verklagt Cisco, da diese nach Ansicht von Wi-LAN gegen die eigenen Patente an OFDM-Technologien (Orthogonal Frequency Division Multiplexing) verstoßen. Nach Ansicht von Wi-LAN verstoßen aber nicht nur Ciscos WLAN-Geräte gegen die eigenen Patente, denn diese sollen die Grundlage der WLAN-Standards IEEE 802.11a und 802.11g darstellen.

Wi-LAN verklagt Cisco, da diese Geräte von Ciscos Tochter Linksys wie auch Ciscos Aironet-Produkte von der OFDM-Technik, wie sie die WLAN-Standards 802.11a und 802.11g vorsehen, nutzen. Damit verstoße Cisco gegen drei kanadische Patente von Wi-LAN, ohne Lizenzgebühren zu entrichten.

Anzeige

Mit anderen Herstellern wie Philips Semiconductor, Fujitsu Microelectronics und Redline Communications habe man sich hingegen auf Lizenzabkommen einigen können, so Wi-LAN.

Mit der Klage gegen Cisco wolle man zeigen, dass Wi-LAN die eigenen Patente aggressiv verteidigen werde, so Sayed-Amr El Hamamsy, Präsident und CEO von Wi-LAN. Man habe wiederholt darauf hingewiesen, dass die eigenen Patente notwendig seien, um WLAN-Geräte nach den Standards IEEE 802.11a und 802.11g zu entwickeln. Auch IEEE 802.16 alias WiMAX sei davon betroffen. Man werde entweder direkt von den Geräteherstellern oder den Chip-Produzenten, die 802.11a und 802.11g unterstützen, sowie von Herstellern WiMAX-zertifizierter Hardware Lizenzzahlungen verlangen, so Hamamsy weiter.

Die Klage gegen Cisco soll laut Wi-LAN nur den Auftakt eines verschärften Vorgehens zur Verteidigung der eigenen Patente darstellen.


eye home zur Startseite
gerhard 25. Jun 2004

Sorry, aber wenn die Firma die Spezifikation entwickelt hat, so handelt es sich nicht um...

Brot 24. Jun 2004

Also meines Erachtens handelt es sich hier nicht um ein Softwarepatent. OFDM ist schon...

R. Berg 24. Jun 2004

stimmt. softwarepatente in der jetzigen form sind wirklich kontraproduktiv. nicht...

sleipnir 24. Jun 2004

(Software)patente sind halt eben wirklich das letzte und verhindern Innovation. Wenn...

anybody 24. Jun 2004

Der Sinn eines Patentes ist, ein Monopol zu schaffen. Das war schon immer so. Was soll...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARRI Media GmbH, München
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Jena
  3. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt am Main
  4. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  2. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  3. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  4. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  5. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  6. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  7. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  8. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  9. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft

  10. Elektroauto

    Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Nicht mehr Übersicht? Wurgs...

    %username% | 15:23

  2. Re: Was nicht alles geht wenn konkurrenz da ist.

    Flexy | 15:23

  3. Ist das neu?

    Vögelchen | 15:23

  4. Re: MEDIATEK...

    ve2000 | 15:23

  5. Re: Erst Deutsche Kommerzliga? Nein, danke...

    Rulf | 15:22


  1. 15:16

  2. 14:57

  3. 14:40

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:14

  7. 12:45

  8. 12:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel