Abo
  • Services:

Slackware Linux nun in Version 10.0

Linux-Distribution mit GNOME 2.6.1 und Kernel 2.4.26

Die Linux-Distribution Slackware ist jetzt in der Version 10.0 erschienen. Die Distribution ist mittlerweile über zehn Jahre alt und wartet in der aktuellen Version unter anderem mit GNOME 2.6.1 auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Slackware Linux 10.0 basiert auf dem Linux-Kernel 2.4.26, bringt aber auch optional den Kernel 2.6.7 sowie die zu dessen Einsatz notwendige Werkzeuge mit. Die System-Binaries sind gegen die GNU C Library 2.3.2 gelinkt.

Stellenmarkt
  1. METZLER : VATER campaigns GmbH, München-Schwabing
  2. RENA Technologies GmbH, Gütenbach

Im Gegensatz zu vielen anderen Distributionen versucht Slackware, sich möglichst genau an die jeweiligen Installationsanweisungen der Software-Autoren zu halten, statt eigene Richtlinien umzusetzen.

Als X Server kommt X.Org 6.7.0 zum Einsatz, das auf XFree86 4.4.0RC2 basiert. Neben GNOME 2.6.1 liefert man auch KDE 3.2.3 als Desktop.

Mit ZipSlack bietet Slackware zudem eine besonders schnelle Basis-Installation. In einem ZIP-Archiv von 45 MByte sind die wichtigsten Pakete zusammengefasst, die einfach auf eine bestehende FAT- oder FAT32-Partition kopiert und dann dort gestartet werden können.

Slackware 10.0 steht auf dem Slackware-FTP-Server sowie diversen Mirrors zum Download zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 444€
  2. (u. a. ELEX für 15,49€)

bmh1980 26. Jun 2004

Also mein Slackware spricht deutsch. Und das recht gut. Und dafür gibt es auch einen...

Andi 24. Jun 2004

Swaret runterladen (http://www.swaret.org), swaret --update && swaret --upgrade . und...

bla der bär 24. Jun 2004

slack in deutsch hab ich noch nie gesehen? ich sehe dazu auch keinen grund. deine...

sHiDDz 24. Jun 2004

linux ohne englisch ist wirklich sehr riskant :D naja, solange du es nicht auf...

Deamon256453214 24. Jun 2004

versuchs hier: www.slackforum.de :-)


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

    •  /