High-Tech-Unternehmen für Privatkopie

EFF, Intel, Sun und andere gründen "Personal Technology Freedom Coalition"

Ein breites Bündnis von Organisationen und Unternehmen hat in den USA jetzt die "Personal Technology Freedom Coalition" gegründet. Die Vereinigung will sich für den Schutz von Konsumenten digitaler Musik und digitaler Filme einsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mitglieder der "Personal Technology Freedom Coalition" stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen, angefangen bei der Telekommunikationsindustrie und High-Tech-Firmen über Bibliotheken und Universitäten bis hin zu Verbraucherschutzorganisationen. Zusammen will man dafür sorgen, dass Nutzer die von ihnen gekauften digitalen Inhalte auch legal nutzen können. Dabei hat man vor allem die Verschärfung des Urheberrechts im Auge, die dies mitunter unmöglich macht.

Stellenmarkt
  1. IT Security Specialist (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Systemadministrator (m/w/d) Microsoft 365
    hkk Krankenkasse, Bremen
Detailsuche

Vor diesem Hintergrund stellt man sich ausdrücklich hinter einen Gesetzentwurf von Rick Boucher und John Dolittle, der das Recht auf eine Privatkopie in den USA wieder stärken will. Dabei verpflichten sich die Mitglieder der "Personal Technology Freedom Coalition" zu Grundsätzen wie der Freiheit, Fairness, Innovation und "CyberSecurity".

Zu den Gründungsmitgliedern der Koalition zählen unter anderem die American Library Association, die American Foundation for the Blind, die Association of American Universities, die Computer & Communications Industry Association und die Consumer Electronics Association, die Electronic Frontier Foundation und die Open Source and Industry Alliance sowie die Unternehmen BellSouth, Gateway, Intel, Philips, Qwest, SBC, Sun und Verizon.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


braincrusha 25. Jun 2004

damn jeder wusste doch was gemeint war... und wenn nicht dann lern en bisschen logisches...

Deamon 24. Jun 2004

Tja, zuerst waren es (so wie immer) die ModChip Anbieter die an der ganzen Missere...

Pacman 24. Jun 2004

Hochinteressant. Das wußte ich nicht.

Deamon 24. Jun 2004

Nun, genau deshalb hat sich die Minidisc so gut wie nie richtig durchgesetzt. Das selbe...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

  2. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /