Abo
  • Services:

Wachstum der Internet-Nutzung verlangsamt sich

53 Prozent der Deutschen sind online

33,9 Millionen Deutsche sind online, das entspricht 52,6 Prozent der Bundesbürger über 14 Jahren. Im Vergleich zum Vorjahr sind damit 1,8 Millionen Bundesbürger mehr im Internet unterwegs. Zwar wächst die Internet-Nutzung in Deutschland weiter, die rückläufige Zahl der Nutzungsplaner - 2004 sind es 6,6 Prozent - deutet aber auf ein zukünftig verlangsamtes Wachstum hin.

Artikel veröffentlicht am ,

Offline sind 41 Prozent der Deutschen, die mehrheitlich weiblichen Geschlechts sind, formal eine geringe Bildung und ein niedriges Einkommen haben. Die Hälfte der Offliner ist älter als 63 Jahre. Das sind die zentralen Ergebnisse des (N)ONLINER Atlas 2004, den TNS Emnid und die Initiative D21 in Berlin vorgestellt haben. Der (N)ONLINER Atlas 2004 beleuchtet bereits im vierten Jahr die Welt der Onliner, Nutzungsplaner und Offliner und macht die Unterschiede der Internet-Nutzung in Deutschland sichtbar.

Inhalt:
  1. Wachstum der Internet-Nutzung verlangsamt sich
  2. Wachstum der Internet-Nutzung verlangsamt sich

Im Mittelpunkt der mit 30.000 Interviews deutschlandweit nach Veranstalterangaben größten Studie stehen 2004 nicht nur die Zahlen der Internet-Nutzung nach Bundesland, Regierungsbezirk, Alter, Geschlecht, Einkommen, Bildungsstand und Beschäftigung, sondern vor allem die Nutzung des Internets durch die Generation der über 50-Jährigen.

Bestand in den vergangenen Jahren noch ein deutlicher Unterschied zwischen den Regionen im Westen mit teils sehr hohen Onliner-Anteilen und den östlichen Regionen mit meist niedrigem Onliner-Anteil, so löst sich das West-Ost-Gefälle der Internet-Nutzung zunehmend auf. Im äußersten Norden Deutschlands (Schleswig-Holstein und Hamburg) sowie im Süden liegen die Regionen mit der höchsten Onliner-Dichte.

Wachstum der Internet-Nutzung verlangsamt sich 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€
  2. 519€
  3. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  4. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)

taranus 25. Jun 2004

Ich unterstelle hier einfach, daß 50% derjenigen, die offline sind, zugleich regelmäßige...

taranus 25. Jun 2004

Ich unterstelle hier einfach, daß 50% derjenigen, die offline sind, zugleich regelmäßige...

Executor17361 24. Jun 2004

mich wundert es nicht das die nutzung des I-nets zurück geht. es ist schon fast egal bei...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /