Apple setzt H.264 Video Codec für hochauflösende DVD ein

Quicktime-Integration ab 2005

Nach einem Beschluss des DVD Forums wird der H.264 Advanced Video Codec (AVC) Bestandteil des neuen High-Definition-(HD-)DVD-Formats werden. Der H.264/AVC Codec wurde gemeinsam von der Moving Picture Experts Group (MPEG) und der International Telecommunication Union (ITU) entwickelt und ist von der MPEG-4-Spezifikation als Video Codec der nächsten Generation vorgesehen.

Artikel veröffentlicht am ,

H.264/AVC basiert auf offenen Standards und soll 2005 in einer künftigen Version der QuickTime Software von Apple verfügbar sein. "Apple setzt voll auf H.264, weil es eine überragende Qualität für digitales Video verspricht und auf offenen Standards basiert, die von keinem einzelnen Unternehmen kontrolliert werden", sagte Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. "QuickTime 6 wurde über 250 Millionen Mal heruntergeladen und ist zu einem der erfolgreichsten Medienstandards geworden. Nächstes Jahr werden wir mit QuickTime H.264 unterstützen."

H.264/AVC ist ein extrem skalierbarer Video Codec, der gute Qualität über das ganze Bandbreitenspektrum liefert - angefangen bei High Definition TV über Video Conferencing bis hin zu mobilen Multimedia-Anwendungen für den Mobilfunk der 3. Generation. Auf der NAB im April 2004 wurde ein Video, das in voller HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) kodiert war, auf einem Dualprozessor Power Mac G5 in voller HD-Qualität abgespielt - bei Datenraten, die mit 6,8 bis 8 MByte/s nur halb so hoch liegen wie bei MPEG-2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Holoplot angehört
Die Sound-Scheinwerfer

Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
Ein Bericht von Martin Wolf

Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
Artikel
  1. Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
    Software
    Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

    Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk erzählt, wie das geschafft wurde.

  2. Ultrafine OLED Pro: LG bringt OLED-Monitore für Profis heraus
    Ultrafine OLED Pro
    LG bringt OLED-Monitore für Profis heraus

    LGs OLED-Bildschirme 27EP950 und 32EP950 kommen werkskalibriert, mit USB-C und farbtreuem OLED-Panel. Günstig sind sie aber nicht.

  3. Python-Trainings für Einsteiger und Fortgeschrittene
     
    Python-Trainings für Einsteiger und Fortgeschrittene

    Drei Jahrzehnte nach dem Start ist Python zu einer der populärsten Programmiersprachen der Welt aufgestiegen. Die Golem Akademie bietet einen kompakten Einstieg in Python und fortgeschrittene Techniken.
    Sponsored Post von Golem Akademie


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /