• IT-Karriere:
  • Services:

Moore Medio - Edler Digitalvideorekorder im Konsolen-Look

Teurer High-End-PC im Design-Gehäuse, mit leiser Kühlung und 320 GByte Kapazität

Der britische Anbieter Moore Innovations liefert in England seit Anfang Juni 2004 seinen Digitalvideorekorder-PC "Moore Medio" aus. Das leicht an eine X-Box erinnernde Designgehäuse beherbergt je nach Modell entweder einen analogen oder einen DVB-T-Fernsehempfänger.

Artikel veröffentlicht am ,

Moore Medio
Moore Medio
Der Moore Medio dient zum Fernsehen, Aufzeichnen des Fernsehbilds inkl. Live-Pause/Timeshift-Funktion, zur DVD- und MP3-Wiedergabe und kann auch als normaler Windows-PC genutzt werden. Kernstück des von Moore Innovations als "Home Theatre PC" (HTPC) klassifizierten Medio ist ein 2,8-GHz-Pentium-4-Prozessor, der auf 512 MByte DDR-SDRAM (2x 256 MByte für Dual-Channel-Unterstützung), zwei 160-GByte-SATA-Festplatten von Samsung und einen 8fach-Multiformat-DVD-Brenner (DVD+R/RW, DVD-R/RW) zugreift.

Inhalt:
  1. Moore Medio - Edler Digitalvideorekorder im Konsolen-Look
  2. Moore Medio - Edler Digitalvideorekorder im Konsolen-Look

Als Grafikkarte dient eine passiv per Heatpipe gekühlte Sapphire Radeon 9600 XT Ultimate Edition (DVI, VGA, S-Video). Für analogen oder digitalen 5.1- oder 7.1-Raumklang sorgt eine Audigy-2-Soundkarte von Creative Labs. Zuvor war eine Terratec Aureon 7.1 geplant, hier wäre die Anpassung an die Software aber nicht so ideal gewesen.

Moore Medio
Moore Medio
Damit der Moore Medio trotz der Standard-CPU - so verspricht es der Hersteller - nahezu geräuschlos läuft und in ruhigen Filmpassagen nicht stört, werden ein Zalman-7000-CPU-Kühler und ein Seasonic-Netzteil - beide mit leise laufendem Lüfter - eingesetzt. Das speziell angefertigte, knapp 44 x 36 x 17 cm große Designgehäuse des Medio soll für passive Kühlung sorgen - direkt hinter den seitlichen Alu-Kühlrippen stecken die beiden Festplatten.

Für drahtlose Netzwerkverbindungen (IEEE 802.11g) wurde eine 54-Mbps-WLAN-PCI-Steckkarte von Netgear verbaut. Damit man sich zur Bedienung des Windows-XP-Home-Systems nicht vom Sofa erheben muss, werden eine Funktastatur und eine optische Gyroskop-Maus von Gyration mitgeliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Moore Medio - Edler Digitalvideorekorder im Konsolen-Look 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  2. 11,49€
  3. (-43%) 22,99€
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)

El Mariaci 24. Jun 2004

Das Gehäuse ist ja ein ziemlich wuchtiges Teil! Dicke frontplatte (zumindest optisch) und...

redznarf 24. Jun 2004

Die Hardwarekosten würde ich wegen dem speziell gefertigtem Gehäuse auf maximal 1500 EUR...

jaja 23. Jun 2004

Naja ... scheint auf der B&O Schiene zu liegen: für "normale" Verhältnisse und besonders...

naja 23. Jun 2004

qualitativ hochwertigen Materialien und Komponenten sowie einer Rund-um-die-Uhr...

Angel 23. Jun 2004

Das 5000 Euro Geraet, das du ansprichst, ist von agile. Ich persoenlich finds auch zu...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /