Abo
  • Services:

Software und Patente - Deutliche Differenzen am runden Tisch

Streit um die Einführung von Softwarepatenten hält weiterhin an

Am Dienstag, dem 22. Juni 2004, hatte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries Vertreter verschiedener Interessengruppen zu einem runden Tisch geladen, um über offene Fragen bezüglich der Einführung von Softwarepatenten zu diskutieren. Während die Ministerin den runden Tisch als Möglichkeit für einen angemessenen Interessenausgleich sieht, empfand der Software-Patentkritiker Hartmut Pilch die Veranstaltung als "einen Propaganda-Feldzug zur Absicherung illegitimer Besitzstände der Patentinstitutionen in der Softwarebranche", der von Aktivisten innerhalb des Ministeriums geführt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

"Mit diesem runden Tisch möchte ich das gegenseitige Verständnis zwischen Vertretern aus Wissenschaft, Patentpraxis, Gerichten, Wirtschaft und Open-Source-Bewegung fördern. Im Idealfall ergeben sich dabei neue Lösungsansätze, die einen für alle angemessenen Interessenausgleich möglich machen", so Ministerin Zypries zu Beginn der Veranstaltung. Was hier aber sehr harmonisch klingt, wurde von Seiten der Patentkritiker scharf angegriffen, denn schon im Vorfeld des runden Tisches habe es Anzeichen dafür gegeben, dass das Gesprächsangebot des Bundesjustizministeriums nicht durchweg ernst gemeint war, so Hartmut Pilch vom Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur e.V.

Stellenmarkt
  1. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Forderungen von Seiten der Softwarepatent-Gegner, das Ministerium möge seine Kommunikationskanäle verwenden, um die unterschiedlichen Standpunkte darzustellen und wenigstens einen "Konsens über den Dissens" offiziell festzuhalten, seien abgelehnt worden. Stattdessen werde versucht, mit Hilfe doppeldeutiger patentjuristischer Begriffe die Rechtspolitik der ministeriellen Patent-Aktivisten intransparent zu machen und dem Zugriff rationaler Diskussion zu entziehen, so Pilch weiter.

Nach Ansicht von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries geht es bei der geplanten europäischen Richtlinie lediglich um die Harmonisierung des rechtlichen Rahmens für computerimplementierte Erfindungen, ohne dabei bestehende Schutzmöglichkeiten zu erweitern. Dieser Argumentation widersprechen die Softwarepatent-Kritiker vehement.

Während das Ministerium darauf verweist, dass die Patentierung von Algorithmen oder bloßer Geschäftsmethoden ausgeschlossen bleiben soll, sehen Kritiker dies durch den aktuellen Richtlinienvorschlag eben nicht gewährleistet.

Hartmut Pilch sieht unterdessen auch positive Anzeichen: "Innerhalb der Softwarebranche ist wesentlich solideres Wissen zum Thema verbreitet als noch vor einem Jahr, und es ist nicht auszuschließen, dass dieses Wissen bald an allen Hindernissen vorbei seinen Weg in die höheren Etagen der Regierung finden wird."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /