Abo
  • IT-Karriere:

Electronic Arts fördert Anti-Cheat-Tool für Command&Conquer

Unterstützung für Community-Initiative

Auch Electronic Arts (EA) wird jetzt im Kampf gegen Betrügereien im Online-Spiel aktiv und unterstützt das von der Command&Conquer-Community entwickelte Anti-Cheat-Tool ACETON. Dieses wurde eigenständig von den Fans für den Titel Command & Conquer: Generäle - Die Stunde Null programmiert und soll bald allen Spielern zugänglich gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

ACETON deaktiviert laut EA alle bekannten Cheats und wird über einen Auto Updater regelmäßig aktualisiert. Das bestehende Spiel-Balancing wird durch den Balance Mod von ACETON überarbeitet, zudem werden einige Gameplay-Korrekturen vorgenommen. In Zukunft werden wichtige Ligen wie ESL, ESGL und United-BattleZone ACETON und den Balance Mod als Standard benutzen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Modis GmbH, Köln

Peter Larsen, Produktmanager der C&C-Reihe: "C&C verdient eine loyale und starke Community und benötigt langfristig deren Unterstützung. Von daher freuen wir uns sehr, dass die Command&Conquer-Fans die Produkte der C&C-Reihe so selbstständig unterstützten. EA Games befürwortet das Vorhaben, die Langzeitspielmotivation zu fördern und den Spielspaß und das serientypische Spielerlebnis zu verbessern."

Weitere Informationen zu ACETON finden sich auf der offiziellen Website unter aceton.kuhlsolutions.de.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X + Corsair H115i Pro für 369€ statt ca. 414€ im Vergleich...
  2. 39€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Bestpreis!)
  4. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)

FronT-L!ne 23. Nov 2004

hi leute kann nur sagen das ich das gut finde was valve mach mir geht das scheiss...

Krümelpicker 24. Jun 2004

Wenn Du schon meinst diese Art der Formulierung nutzen zu müssen (proletenhaft, aber...

Zeus 23. Jun 2004

Kennst Du die Cheater, so daß Du sie anhand des Alters klassifizieren und aburteilen...

skol 23. Jun 2004

"Gehhilfen" sind nicht für dumme Menschen. Wer eine Gehhilfe benötigt, hat ein Handicap...

blabla 23. Jun 2004

C&C for4er, das ist das wichtigste!!!


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /