Abo
  • Services:

Foveon stellt Bildsensor für Kompaktkameras vor

Foveon F19 bietet 4,5 Megapixel und X3-Technik

Foveon hat mit dem Foveon F19 einen 4,5-Megapixel-Sensor in der Größe 1/1.8 Zoll vorgestellt. Der CMOS-Sensor nutzt Foveons X3-Technik, die Farben, analog zu Film, in drei Schichten aufnimmt. Der Sensor passt auf Grund seiner geringen Größe auch in kleine und kompakte Digitalkameras.

Artikel veröffentlicht am ,

X3-Technik
X3-Technik
Durch die drei Farbschichten entfallen die Farb-Interpolation sowie die Anwendung von Weichzeichnern, wie sie bei konventionellen CCD- oder CMOS-Sensoren zum Einsatz kommt. Foveon verspricht dadurch eine deutlich höhere Bildqualität.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München

Zudem unterstützt der neue Foveon 19 auch eine von Foveons "Variable Pixel Size" (VPS) getaufte Technik. Dabei werden mehrere benachbarte Pixel zu einem größeren Pixel zusammengefasst, um schnellere Bildfolgen zu ermöglichen und Rauschen zu reduzieren. Darüber hinaus soll der Chip einen besonders niedrigen Stromverbrauch aufweisen.

Derzeit kommen Foveon-Sensoren unter anderem in Kameras von Sigma (SD9 und SD10) zum Einsatz. Ab September soll zudem die Polaroids x530 als erste Kamera mit dem F19-Chips für 399,- US-Dollar erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

MK 24. Jun 2004

Vielen Dank! Die Bilder sehen ja nicht schlecht aus! Wow! Grüße, MK

VoiceFan 24. Jun 2004

http://www.photographie.de/tests/sigma_sd9_03_03.cfm

MK 24. Jun 2004

Kann man sich denn irgendwo ein Testfoto dass mit diesem Chip aufgenommen wurde ansehen...

moep 23. Jun 2004

Liegt wohl auch daran, dass die grossen Hersteller Millionen in die Entwicklung eigener...

moeter 23. Jun 2004

der preis. die dinger sind immer noch sauteuer. außerdem kann man nicht so ne hohe mpixel...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /