Foveon stellt Bildsensor für Kompaktkameras vor

Foveon F19 bietet 4,5 Megapixel und X3-Technik

Foveon hat mit dem Foveon F19 einen 4,5-Megapixel-Sensor in der Größe 1/1.8 Zoll vorgestellt. Der CMOS-Sensor nutzt Foveons X3-Technik, die Farben, analog zu Film, in drei Schichten aufnimmt. Der Sensor passt auf Grund seiner geringen Größe auch in kleine und kompakte Digitalkameras.

Artikel veröffentlicht am ,

X3-Technik
X3-Technik
Durch die drei Farbschichten entfallen die Farb-Interpolation sowie die Anwendung von Weichzeichnern, wie sie bei konventionellen CCD- oder CMOS-Sensoren zum Einsatz kommt. Foveon verspricht dadurch eine deutlich höhere Bildqualität.

Stellenmarkt
  1. Funktions- / Softwareentwickler*in (m/w/d)
    Schaeffler Engineering GmbH, Werdohl
  2. Projektleiter (m/w/d) SAP
    Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach an der Riss
Detailsuche

Zudem unterstützt der neue Foveon 19 auch eine von Foveons "Variable Pixel Size" (VPS) getaufte Technik. Dabei werden mehrere benachbarte Pixel zu einem größeren Pixel zusammengefasst, um schnellere Bildfolgen zu ermöglichen und Rauschen zu reduzieren. Darüber hinaus soll der Chip einen besonders niedrigen Stromverbrauch aufweisen.

Derzeit kommen Foveon-Sensoren unter anderem in Kameras von Sigma (SD9 und SD10) zum Einsatz. Ab September soll zudem die Polaroids x530 als erste Kamera mit dem F19-Chips für 399,- US-Dollar erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Roku: TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland
    Roku
    TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

    Der TV-Stick als Alternative zum Fire TV Stick oder Chromecast stammt aus Großbritannien. Nun soll er auch nach Deutschland kommen.

  2. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  3. Hybridkonsole: Absatz der Nintendo Switch bricht ein
    Hybridkonsole
    Absatz der Nintendo Switch bricht ein

    Minus 21,7 Prozent: Nintendo verkauft wesentlich weniger Switch als im Vorjahr. Auch bei den Spielen gibt es einen Rückgang.

MK 24. Jun 2004

Vielen Dank! Die Bilder sehen ja nicht schlecht aus! Wow! Grüße, MK

VoiceFan 24. Jun 2004

http://www.photographie.de/tests/sigma_sd9_03_03.cfm

MK 24. Jun 2004

Kann man sich denn irgendwo ein Testfoto dass mit diesem Chip aufgenommen wurde ansehen...

moep 23. Jun 2004

Liegt wohl auch daran, dass die grossen Hersteller Millionen in die Entwicklung eigener...

moeter 23. Jun 2004

der preis. die dinger sind immer noch sauteuer. außerdem kann man nicht so ne hohe mpixel...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /