• IT-Karriere:
  • Services:

iTunes auch in Europa erfolgreich

iTunes Store verkauft 800.000 Songs in der ersten Woche

Apple hat eine Woche nach dem Start seines iTunes Store in Europa mehr als 800.000 Musiktitel an Kunden in Deutschland, Frankreich und Großbritannien verkauft. Allein 450.000 Songs wurden allein in Großbritannien abgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit mehr als 800.000 verkauften Titeln in einer Woche sei iTunes auf Anhieb der erfolgreichste Online-Musik-Anbieter in Europa, so Apple-Chef Steve Jobs. Apple bietet offiziell mehr als 700.000 verschiedene Titel in seinem iTunes Store an. Diese Zahl wird aber von vielen Beobachtern stark bezweifelt.

Apple bietet die einzelnen Songs für 99 Cent an. Ganze Alben sind für 9,99 Euro zu haben. Die heruntergeladenen Songs dürfen auf insgesamt fünf Computern gespeichert, auf CD gebrannt und auf beliebig viele iPods übertragen werden. Das Angebot soll beständig erweitert werden und neben Künstlern der fünf großen Major-Labels auch alle wichtigen Indie-Plattenfirmen beinhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Günter 13. Jul 2004

Ich möchte die m4p Dateien nach mp3 konvertieren und bekomme die Meldung dass die datei...

Peter 11. Jul 2004

An ihrer katastrophalen wirtschaftlichen Lage sind die Musikkonzerne selbst Schuld. Jetzt...

Peter 11. Jul 2004

An ihrer katastrophalen wirtschaftlichen Lage sind die Musikkonzerne selbst Schuld. Jetzt...

Funzel 07. Jul 2004

Ist es nicht eher so, daß Du erst mal gar nichts beweisen musst? Stattdessen müsste Dir...

Mirco 23. Jun 2004

gibt es eigentlich die Möglichkeit direkt in ein Image zu brennen? ..die Apple-Software...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

    •  /