Abo
  • Services:

T-Online kauft Bundesliga-Rechte für Internet und Handy

Bewegtbild-Rechte an der 1. und 2. Fußball-Bundesliga bis 2006

T-Online hat die Rechte zur Berichterstattung über die Spiele der Fußballbundesliga für das Internet sowie mobile Endgeräte von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) bis zum Ende der Saison 2005/06 erworben. Die Lizenzen berechtigen T-Online exklusiv auch zur Weitervermarktung der Videostreams und Inhalte an Dritte, wie beispielsweise andere Mobilfunkanbieter.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit Ende der Saison 2002/03 bietet T-Online Videoausschnitte der Bundesliga-Spiele in der Rubrik onSport im monatlichen Abonnement-onSport Insider für 3,95 Euro an.

Stellenmarkt
  1. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

"Durch den Vertrag mit der DFL positionieren wir uns nicht nur wiederholt als erstklassige Adresse für Premium-Content im Internet, sondern auch als Anbieter und Weitervermittler hochwertiger Inhalte für die gesamte New-Media-Industrie, angefangen vom Internet-Portal bis hin zum Mobilfunk-Betreiber. Wir sichern damit nicht nur unser Kerngeschäft mit attraktivem Paid-Content ab, sondern erweitern es konsequent um die Content Syndication", sagt Burkhard Graßmann, Vorstand Medien T-Online International AG.

Das Top-Spiel des Spieltages soll künftig bereits um 18:00 Uhr mit allen relevanten Szenen bei T-Online zur Verfügung stehen. Ab 18:15 Uhr sind dann alle Spiele als Bezahlangebot - und in längeren Zusammenschnitten als bisher - ohne Werbeunterbrechung und in frei wählbarer Reihenfolge zu sehen. Am Sonntagabend komplettieren die beiden um 17:30 Uhr angepfiffenen Partien rund eine Stunde nach Abpfiff das Angebot.

Der mit der DFL ausgehandelte Vertrag beinhaltet dabei auch Zusammenfassungen der Spiele aus der 2. Bundesliga.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 16,99€
  3. 3,49€

Steve 24. Jun 2004

Also einen kompletten Live-Stream als Alternative für Leute die kein Premiere-Sport...

mahrko 23. Jun 2004

Die Lizenzen berechtigen T-Online exklusiv auch zur Weitervermarktung der Videostreams...

Marc 23. Jun 2004

... immer das gleiche dumme gebrabbel... hier geht´s um inhalte - nicht um die...

Riemannsche... 23. Jun 2004

Die sollten mal Ihren DSL-Netz ausbauen... Erbärmlicher Service... Und die Wartezeiten...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /