• IT-Karriere:
  • Services:

T-Online kauft Bundesliga-Rechte für Internet und Handy

Bewegtbild-Rechte an der 1. und 2. Fußball-Bundesliga bis 2006

T-Online hat die Rechte zur Berichterstattung über die Spiele der Fußballbundesliga für das Internet sowie mobile Endgeräte von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) bis zum Ende der Saison 2005/06 erworben. Die Lizenzen berechtigen T-Online exklusiv auch zur Weitervermarktung der Videostreams und Inhalte an Dritte, wie beispielsweise andere Mobilfunkanbieter.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit Ende der Saison 2002/03 bietet T-Online Videoausschnitte der Bundesliga-Spiele in der Rubrik onSport im monatlichen Abonnement-onSport Insider für 3,95 Euro an.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. FrischerGehts.net GmbH, Dresden

"Durch den Vertrag mit der DFL positionieren wir uns nicht nur wiederholt als erstklassige Adresse für Premium-Content im Internet, sondern auch als Anbieter und Weitervermittler hochwertiger Inhalte für die gesamte New-Media-Industrie, angefangen vom Internet-Portal bis hin zum Mobilfunk-Betreiber. Wir sichern damit nicht nur unser Kerngeschäft mit attraktivem Paid-Content ab, sondern erweitern es konsequent um die Content Syndication", sagt Burkhard Graßmann, Vorstand Medien T-Online International AG.

Das Top-Spiel des Spieltages soll künftig bereits um 18:00 Uhr mit allen relevanten Szenen bei T-Online zur Verfügung stehen. Ab 18:15 Uhr sind dann alle Spiele als Bezahlangebot - und in längeren Zusammenschnitten als bisher - ohne Werbeunterbrechung und in frei wählbarer Reihenfolge zu sehen. Am Sonntagabend komplettieren die beiden um 17:30 Uhr angepfiffenen Partien rund eine Stunde nach Abpfiff das Angebot.

Der mit der DFL ausgehandelte Vertrag beinhaltet dabei auch Zusammenfassungen der Spiele aus der 2. Bundesliga.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Steve 24. Jun 2004

Also einen kompletten Live-Stream als Alternative für Leute die kein Premiere-Sport...

mahrko 23. Jun 2004

Die Lizenzen berechtigen T-Online exklusiv auch zur Weitervermarktung der Videostreams...

Marc 23. Jun 2004

... immer das gleiche dumme gebrabbel... hier geht´s um inhalte - nicht um die...

Riemannsche... 23. Jun 2004

Die sollten mal Ihren DSL-Netz ausbauen... Erbärmlicher Service... Und die Wartezeiten...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /