Dothan-Einplatinenrechner für Industrie- und Militärzwecke

Industrierechner soll ohne aktive Kühlung auskommen

General Micro Systems hat mit dem P60x einen Single-Board-Rechner vorgestellt, der auf einem Pentium-M-745-Dothan-Prozessor aufbaut. Der Embedded-Rechner misst nur 4 auf 4 Inch und verbraucht nach Herstellerangaben nur 12 Watt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der P60x richtet sich an Industrieanwender und Militärs, die Einplatinen-Rechner einsetzen, die energiesparend arbeiten und dennoch Hochleistungen erbringen müssen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  2. IT Prozessmanager (m/w/d) Produktion und Druckstückmanagement
    Bayerische Versorgungskammer, München
Detailsuche

Der P60x beinhaltet einen mit 1,8 GHz getakteten Pentium M Prozessor 745, der auch mit schnelleren Pentium-M-CPUs aufgerüstet werden kann. Der Ultra-Low-Voltage-(ULV-)Prozessor benötigt im Volllastbereich 12W und im Normalbetrieb ungefähr 7W. Der Embedded-Rechner verwendet zudem den Intel 855GME Controller, einen von Hance Rapids stammenden I/O Hub Controller und den 82546 Dual-Gigabit Ethernet Controller.

Ferner ist der P60x mit zwei MBytes L2-Cache, einem GByte SDRAM, zwei Ultra-DMA-100-IDE-Ports sowie zwei Serial-ATA-Ports, vier USB-2.0-Schnittstellen, zwei seriellen Ports und AC-97 Audio ausgerüstet.

Der P60x benötigt nach Herstellerangaben keine aktive Kühlung und kostet 1.200 US-Dollar pro Stück.

Das US Marine Corps nutzt den P60x für das EFV (Expeditionary Fighting Vehicle), das vorher Advanced Amphibious Assault Vehicle genannt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E-Scooter
Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
Artikel
  1. Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
    Vidme
    Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

    Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

  2. Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
    Intel, Playdate, Elektroautos
    Elektro boomt, Verbrenner verlieren

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Datenbank: Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update
    Datenbank
    Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update

    Das Update von MySQL 5.6 auf das aktuelle 8.0 laufe bei Facebook wegen vieler Probleme schon seit "einigen Jahren" und ist noch nicht fertig.

JenZ 23. Jun 2004

Ich will auch so ein strom- und lautstärke-sparendes (da ohne Lüfter) Teilchen haben, wo...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /